Catweazle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Catweazle
Originaltitel Catweazle
Produktionsland Großbritannien
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1970–1971
Länge 25 Minuten
Episoden 26 in 2 Staffeln
Genre Kinder- und Jugendserie
Produktion London Weekend Television (LWT)
Idee Richard Carpenter (Autor)
Musik Ted Dicks
Erstausstrahlung 28. April 1974 auf ZDF
Besetzung
Synchronisation

Catweazle ist eine Fernsehserie des britischen Privatsendernetzwerks Independent Television, die erstmals 1970 ausgestrahlt wurde. Die Hauptrolle spielte Geoffrey Bayldon. Aus der Serie entstanden die Romane Catweazle und Catweazle sucht das magische Zeichen von Richard Carpenter, der auch die Drehbücher schrieb. Es wurden zwei Staffeln à dreizehn Folgen produziert.

Die Serie wurde auf 16-mm-Film gedreht. Die Drehorte der ersten Staffel befanden sich auf der Home Farm im Dorf East Clandon (in der Nähe von Guildford) in der Grafschaft Surrey. Die Drehorte der zweiten Staffel befanden sich in und um Bayford/Brickendon in der Grafschaft Hertfordshire.

Handlung[Bearbeiten]

Catweazle ist ein schrulliger, ziegenbärtiger, angelsächsischer Hexenmeister, der im Jahr 1066 lebt und mit Hilfe eines Zaubertranks aus Bilsenkraut, Schierling, Fingerhut und Butterblumen vergeblich zu fliegen versucht. Stattdessen wird er auf der Flucht vor den England überfallenden mordlüsternen Normannen in die 1970er Jahre katapultiert, als er einen Zauberspruch murmelnd kopfüber in einen Fluss springt. Der Fluss ist im 20. Jahrhundert mittlerweile ein morastiger Tümpel geworden, und er ist verblüfft über die elektrischen Erfindungen der modernen Zivilisation, deren Neuerungen er für kraftvolle Magie hält. In der ersten Staffel freundet er sich mit dem Farmerssohn Harold Bennet an (im englischen Original Edward „Carrot“ Bennet), der ihm hilft die Tücken der modernen Welt zu überstehen. Am Ende der Staffel kehrt Catweazle zu Bennets Überraschung wieder in seine Zeit zurück.

Die zweite Staffel beginnt wie die erste in der Vergangenheit. Catweazle ist gefangen auf der Burg eines normannischen Fürsten. Es gelingt ihm, in unsere Gegenwart zu fliehen. Hier erlangt er die Freundschaft des jungen Lord Cedric Collingford „Eulengesicht“ (wegen seiner Brille), der in den Ferien aus dem Internat zu seinen Eltern zurückgekehrt ist. Da deren Schloss kurz vor der Pleite steht, hilft Catweazle Cedric bei der Suche nach einem verborgenen Schatz. Am Ende der Staffel wird der Schatz tatsächlich gefunden.

Catweazles Zauberformel „Salmei, Dalmei, Adomei“, mit der er viel Schlamassel anrichtet, ist genauso berühmt wie seine treue Begleiterin, die Kröte Kühlwalda (im Original: Touchwood; eigentlich: Fühlwalda), sein Dolch Adamcos und seine Bezeichnungen für alltägliche Gegenstände wie z. B. den „Zauberknochen“ (‚Telefonhörer‘, im Original: telling bone), „Elektrik-Trick“ (electrickery), …

Hintergrund[Bearbeiten]

Richard Carpenter und Geoffrey Bayldon kannten sich von der Old Vic Theatre School. Carpenter schrieb das Stück passend für das Profil von Bayldon, der eigentlich nur klassische Rollen im Theater spielte. In der Rolle von Catweazle interpretierte Bayldon das alte Englisch anhand seines eigenen rauen Dialekts aus seiner Heimat Yorkshire. Die Schminke war so dick, dass er nach jedem Drehtag zweimal baden musste. Das Team war sehr familiär. Eine dritte Staffel kam schließlich nicht mehr zustande, Regisseur Quentin Lawrence war gestorben, niemand wollte in seine Fußstapfen treten und man wollte auch keinen neuen Stil mehr finden.

In einem Interview im August 2000 befand sich Geoffrey Bayldon gerade bei Dreharbeiten in Italien. Über seine Person berichtete er, dass er nicht Auto fahre und zudem ein schrecklicher Fußgänger sei. Gleich zweimal sei er von einem Auto angefahren und an der Hüfte verletzt worden.

Auf einen eventuellen Sprung Catweazles in die Zeit der Computer, CDs und Mobiltelefone angesprochen, resümiert Geoffrey Bayldon, dass – da auch er deren Funktionsweise überhaupt nicht mehr versteht – Catweazle wohl auch ganz froh gewesen wäre, möglichst bald wieder in das 11. Jahrhundert zurückzukehren:

„What I thought was, never mind Catweazle, as Geoffrey Bayldon cannot begin to understand the workings of those things at all, I suppose Catweazle would have found peace fizzing quickly back to the eleventh century.“

Das Titel-Lied „Busy Boy“ wurde nicht extra für die Serie geschrieben, sondern stammt aus dem Archiv des Fernsehsenders.

Ausstrahlung und Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Die Erstausstrahlung dieser vom London Weekend Television (LWT) produzierten Serie lief landesweit auf dem britischen Privatsender ITV am 15. Februar 1970 bis 4. April 1972.

In Deutschland wurde Catweazle erstmals im ZDF vom 28. April bis 29. September 1974 gezeigt. Die Serie wird immer wieder von verschiedenen Sendern wiederholt. Seit dem 12. Oktober 2005 ist die erste, seit Februar 2006 die zweite Staffel der Serie in deutscher Fassung auf DVD erhältlich.

Episodenlisten[Bearbeiten]

Titel der englischen und der deutsch-synchronisierten Versionen der beiden Staffeln:

Erste Staffel Zweite Staffel
  1. The Sun in a Bottle
    Die Normannen kommen
  2. Castle Saburac
    Burg Saburac
  3. The Curse of Rapkyn
    Das Zauberbuch
  4. The Witching Hour
    Hexerei
  5. The Eye of Time
    Das Auge der Zeit
  6. The Magic Face
    Das magische Abbild
  7. The Telling Bone
    Der Zauberknochen
  8. The Power of Adamcos
    Adamcos
  9. The Demi Devil
    Verwechslungen
  10. The House of the Sorcerer
    Das Hexenhaus
  11. The Flying Broomsticks
    Dreißig Reisigbesen
  12. The Wisdom of Solomon
    Der Zaubertrank
  13. The Trickery Lantern
    Die Zauberformel
  1. The Magic Riddle
    Ein neuer Freund
  2. Duck Halt
    Sommerfreuden
  3. The Heavenly Twins
    Das Geburtstagsfest
  4. The Sign of the Crab
    Im Zeichen des Krebses
  5. The Black Wheels
    Schwarze Scheiben
  6. The Wogle Stone
    Hier wird nicht gebaut
  7. The Enchanted King
    Der Zauberkasten
  8. The Familiar Spirit
    Kühlwalda
  9. The Ghost Hunters
    Gespenstergeschichten
  10. The Walking Trees
    Der Stein der Weisen
  11. The Battle of the Giants
    Mein Kürbis ist der Größte
  12. The Magic Circle
    Schatzsuche
  13. The Thirteenth Sign
    Schatz der Collingfords

Synchronisation[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]