Charlevoix (Krater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

47.529642-70.295942768Koordinaten: 47° 32′ N, 70° 18′ W

Karte: Québec
marker
Mont des Éboulements
Magnify-clip.png
Québec
Landsat-Satellitenbild des Charlevoix-Krater. Der innere Kreis markiert die frühere Schätzung des Kraterdurchmessers; der äußere Kreis gibt die heutige Annahme des ursprünglichen Kraterdurchmessers wieder

Der Charlevoix-Krater ist ein großer erodierter Einschlagkrater in Québec, Kanada. Nur Teile des Kraters sind an der Erdoberfläche zu sehen, der Rest ist vom Sankt-Lorenz-Strom bedeckt. Die Größe des ursprünglichen Kraters wird auf 54 Kilometer Durchmesser geschätzt, sein Alter auf etwa 350 Millionen Jahre.[1] Eingeschlagen ist wahrscheinlich ein Asteroid aus Stein mit einem Durchmesser von mindestens zwei Kilometern und einer Masse von 15 Milliarden Tonnen. Der 768 m hohe Mont des Éboulements, der sich genau im Zentrum des Kraters befindet, wird als Zentralberg des Kraters interpretiert.[2]

Als Einschlagkrater erkannt wurde der Charlevoix-Krater im Jahre 1965, als viele Strahlenkegel in der Umgebung entdeckt wurden.

Heute leben etwa 90 % der Einwohner von Charlevoix innerhalb des Kraters.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Charlevoix. In: Earth Impact Database. Abgerufen am 21. Oktober 2013.
  2. a b Interpretation Centre, Parc national des Grands-Jardins, Charlevoix

Weblinks[Bearbeiten]