Chief Officer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Führungskraft im englischsprachigen Raum. Für den leitenden Offizier an Bord eines Handelsschiffes siehe Nautischer Offizier#Erster Offizier.
Crystal Clear app package settings.png

Dieser Artikel wurde aufgrund inhaltlicher und/oder formaler Mängel auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Wirtschaft eingetragen.
Du kannst helfen, indem Du die dort genannten Mängel beseitigst oder Dich an der Diskussion beteiligst.

Der Artikel "Chief Officer" bedarf einer Überarbeitung: Dieser Artikel ist leider ziemlich unstrukturiert und benötigt dringend eine Überarbeitung. Näheres auf der Diskussion. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Als Chief ... Officer (C.O oder CxO) bezeichnet im englischsprachigen Raum eine Führungskraft. Die übliche Verwendung des CO ist die eines Vorstandes.

Chief ohne Anhängung des Titels „Officer“ (also beispielsweise „Chief Administrator“) ist meist eine im englischsprachigen Raum gebräuchliche Bezeichnung für einen Abteilungsleiter in einem größeren Unternehmen und entspricht der Verwendung von „Senior" („Senior Administrator“).

Die aus dem amerikanischen bzw. angelsächsischen Raum stammenden Bezeichnungen setzen sich – aufgrund der Globalisierung und Internationalisierung – immer mehr auch im deutschsprachigen Raum durch. Hierbei werden auch Marketing- bzw. Imageziele verfolgt.

Abgeleitet davon wird die erste Führungsebene eines Unternehmens auch als „C-Level“ bezeichnet.

Liste der Chief Officers[Bearbeiten]

Die folgende Liste gibt eine Übersicht über die möglichen CO-Titel. Dabei sind traditionell am häufigsten der Chief Executive Officer (CEO), Chief Financial Officer (CFO) und der Chief Operations Officer (COO) anzutreffen. Allerdings ist zu beachten, dass die Auswahl der Chief Officers in einem bestimmten Unternehmen immer von dessen Branche und/oder Spezialisierung abhängt. Das heißt, ein Technologieunternehmen wird eher einen Chief Technical Officer beschäftigen, als ein Medienunternehmen, das dafür wahrscheinlich einen Chief Creative Officer einstellt. Außerdem müssen auch nicht alle COs auf der Vorstandsebene angetroffen werden.