DSCH

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das DSCH-Motiv

DSCH ist ein musikalisches Motiv, das der sowjetrussische Komponist Dmitri Schostakowitsch in seiner Musik verwendete, wenn er sich selbst bezeichnen wollte. Es besteht aus den Noten D - Es - C - H, was zusammengefasst D-S-C-H ergibt. Es steht für seine Initialen (Д. Ш.) und zwar in deutscher Schreibweise (D. Sch.).

Das Motiv kommt in vielen seiner Werke vor, beispielsweise in der 10. Sinfonie in e-Moll, dem Streichquartett Nr. 8 in c-Moll, dem 1. Konzert für Violine und Orchester in a-Moll, dem 1. Konzert für Cello und Orchester in Es-Dur, der 15. Sinfonie in A-Dur und der Sonate Nr. 2 h-Moll für Klavier.

Die internationale Fachzeitschrift über Schostakowitsch-Studien führt ebenfalls den Namen „DSCH“.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]