Dahu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das schweizerisch-französische Fabelwesen. Für die Grossgemeinde Dahu (大湖镇) der Stadt Yong’an in der chinesischen Provinz Fujian, siehe Dahu (Yong’an).

Der Dahu (auch Dahut, Däjü oder Dairi im Kanton Jura) ist ein Fabelwesen und eine schweizerisch-französische Entsprechung zum bayerischen Wolpertinger.

Aussehen[Bearbeiten]

Charakteristisch für den Dahu sind die Läufe, die auf der einen Seite kürzer sind als auf der anderen, um besser am Berghang stehen und gehen zu können. Dabei unterscheidet man den „linksläufigen Dahu“ (franz. dahu lévogyre) und den „rechtsläufigen Dahu“ (franz. dahu dextrogyre), die sich aber nur sehr selten untereinander vermischen, da es beim Begattungsakt technische Schwierigkeiten gibt. Es sollen aber auch Dahus vorkommen, bei denen die Hinter- oder die Vorderläufe kürzer sind, um mit dem Gesicht hangab bzw. -aufwärts zu blicken.

Der Dahu wird manchmal als gämsenähnliches Tier beschrieben, manchmal als Mischform von Wieseln, Kaninchen, Eichhörnchen, Vögeln und Ziegen. Die wichtigsten Merkmale eines Dahus sind die Hörner und seine ungleichmässig langen Beine.

Arten[Bearbeiten]

  • Dahu dextrogyre
  • Dahu ascendus
  • Dahu descendus
  • Dahutus montanus

Die Jagd[Bearbeiten]

Will man einen Dahu fangen, so muss man sich ihm von unten nähern und einen Lockruf ausstossen. Der Dahu wird sich umdrehen und, wegen der Asymmetrie seiner Beine, umkippen und den Hang hinabrollen. Man muss nur noch einen Sack aufhalten, um ihn darin zu fangen.

Fortpflanzung[Bearbeiten]

Hier gehen die Meinungen auseinander. Manche Quellen behaupten, die Männchen stünden mit der linken Flanke zum Hang und die Weibchen mit der rechten Flanke, wogegen andere das als zwei verschiedene Unterarten bezeichnen. Jedenfalls baut der Dahu ein Nest, in dem die Paarung stattfindet. Die Jungen schlüpfen aus Eiern und werden im Nest grossgezogen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dahu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auch[Bearbeiten]