Dale Mitchell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Dale Mitchell Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 9. April 1989
Geburtsort Etobicoke, Ontario, Kanada
Größe 175 cm
Gewicht 93 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2007, 3. Runde, 74. Position
Toronto Maple Leafs
Spielerkarriere
2005–2008 Oshawa Generals
2008–2010 Windsor Spitfires
2010–2011 Toronto Marlies
2011–2012 Reading Royals
2012 Syracuse Crunch
seit 2012 Dornbirner EC

Dale Mitchell (* 9. April 1989 in Etobicoke, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit August 2012 beim Dornbirner EC in der Erste Bank Eishockey Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Dale Mitchell begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey League, in der er von 2005 bis 2010 für die Oshawa Generals und Windsor Spitfires aktiv war. Mit den Windsor Spitfires gewann er in den Spielzeiten 2008/09 und 2009/10 jeweils den J. Ross Robertson Cup, den Meistertitel der OHL, sowie anschließend den Memorial Cup, das Finalturnier um die Meisterschaft der Canadian Hockey League. Während seiner Zeit bei den Oshawa Generals wurde der Flügelspieler zudem im NHL Entry Draft 2007 in der dritten Runde als insgesamt 74. Spieler von den Toronto Maple Leafs ausgewählt. Nachdem er bereits ab der Saison 2007/08 parallel zum Spielbetrieb in der OHL für das Farmteam der Maple Leafs, die Toronto Marlies, in der American Hockey League zum Einsatz gekommen war, spielte der Kanadier in der Saison 2010/11 fest für die Marlies, während er zusätzlich sieben Spiele für deren Kooperationspartner Reading Royals aus der ECHL absolvierte.

In der Saison 2011/12 kam Mitchell zunächst überwiegend für die Royals in der ECHL zum Einsatz. Am 27. Februar 2012 transferierten ihn die Toronto Maple Leafs im Austausch für Mark Fraser zu den Anaheim Ducks. Im August 2012 wurde der Kanadier vom Dornbirner EC aus der Erste Bank Eishockey Liga verpflichtet.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga GP G A Pts PIM GP G A Pts PIM
2005–06 Oshawa Generals OHL 65 20 23 43 63
2006–07 Oshawa Generals OHL 67 43 37 80 81 9 1 4 5 12
2007–08 Oshawa Generals OHL 63 24 36 60 79 15 10 6 16 23
2007–08 Toronto Marlies AHL 2 0 1 1 2
2008–09 Windsor Spitfires OHL 66 33 35 68 87 20 14 15 29 24
2009 Windsor Spitifires MemCup 6 5 1 6 2
2009–10 Toronto Marlies AHL 9 2 1 3 2
2009–10 Windsor Spitfires OHL 32 16 27 43 44 19 7 10 17 16
2010 Windsor Spitfires MemCup 4 3 3 6 2
2010–11 Toronto Marlies AHL 49 5 8 13 29
2010–11 Reading Royals ECHL 5 2 2 4 14 2 0 0 0 0
2011–12 Toronto Marlies AHL 2 0 0 0 2
2011–12 Reading Royals ECHL 35 16 15 31 47 5 1 2 3 2
2011–12 Syracuse Crunch AHL 2 0 0 0 2
OHL gesamt 293 136 158 294 354 63 32 35 67 75
Memorial Cup gesamt 10 8 4 12 4
ECHL gesamt 40 18 17 35 61 7 1 2 3 2
AHL gesamt 62 7 9 16 35 2 0 1 1 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]