Daniela Giordano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Daniela Giordano (* 7. November 1947 in Palermo) ist eine italienische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Giordano begann ihre Filmkarriere Ende der sechziger Jahre, nachdem sie sich bereits zur Schulzeit für künstlerische Fächer besonders interessiert hatte. Sie wurde im Jahr 1966 zur Miss Sizilien und dann zur Miss Italien gewählt. Den Titel Miss Europa, der ihr 1967 verliehen wurde, lehnte sie ab, da sie nicht weiter den damit verbundenen Verpflichtungen nachkommen wollte.

Im selben Jahr erfolgte ihr Schauspiel-Debüt neben Franco & Ciccio in I barbieri di Sicilia, dem zahlreiche Gebrauchsfilme folgten, in denen sie weibliche Rollenklischees erfüllen musste. Bis zu den 1980er Jahren war sie auch gelegentlich in Fernsehproduktionen zu sehen; diverse Arbeiten folgten auch später noch. In der Saison 2001/2002 gehörte sie dem Bühnen-Ensemble um Gabriele Lavia an.[1]

Hauotsächlich war Giordano nach 1980 jedoch als Journalistin tätig, wobei sie sich auf paranormale Phänomene konzentrierte. Sie erhielt dafür 1999 den Donald E. Keyhoe-Journalistenpreis.[2]

Die gleichnamige, 1965 geborene Schauspielerin ist nicht mit ihr verwandt.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1966: Miss Sizilien
  • 1966: Miss Italien
  • 1967: Miss Europa (nicht angenommen)

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Roberto Poppi: Artikel Daniela Giordano, in: Dizionario del cinema italiano, Gli attrici, S. 162/163, Gremese 2003
  2. http://amchron.soundenterprises.net/authors/view/805