Das dritte Auge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Für das Album der Hip-Hop-Gruppe Die Firma, siehe Das dritte Auge (Album)
Filmdaten
Deutscher Titel Das dritte Auge
Originaltitel Il terzo occhio
Produktionsland Italien
Originalsprache Italienisch
Erscheinungsjahr 1966
Länge 77 Minuten
Altersfreigabe FSK 18
Stab
Regie Mino Guerrini
Drehbuch Gilles De Reys
Produktion Luigi Carpentieri
Ermano Donati
Musik Francesco De Masi
Kamera Alessandro D'Eva
Schnitt Ornella Micheli
Besetzung

Das dritte Auge ist ein italienischer Spielfilm von Regisseur Mino Guerrini aus dem Jahr 1966.

Handlung[Bearbeiten]

Der junge Graf Mino lebt mit seiner Mutter und dem eifersüchtigen Hausmädchen Martha auf einem ländlichen Schloss. Einige Tage vor der Hochzeit mit der attraktiven Laura verunglückt diese bei einem Autounfall und kurz darauf wird auch die Mutter ermordet. Mino verliert mehr und mehr den Verstand und tötet einige junge Mädchen. Martha liebt ihn und deckt seine Handlungen. Eines Tages jedoch kommt Lauras jüngere Schwester Daniela zu Besuch und der Wahnsinn Minos steigert sich weiter. Mino begeht daraufhin Selbstmord.

Kritik[Bearbeiten]

„Banaler Gruselschocker in unbeholfener Inszenierung, mit mittelmäßigen Darstellerleistungen.“

Lexikon des Internationalen Films: [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Das dritte Auge im Lexikon des Internationalen Films

Weblinks[Bearbeiten]