David Nitschmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
David Nitschmann

David Nitschmann (* 27. Dezember 1698 in Zauchtenthal; † 5. Oktober 1772 in Bethlehem (Pennsylvania)) war Bischof der Herrnhuter Brüdergemeine und ein deutscher Missionar.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Mit Johann Leonhard Dober war er der erste Missionar der Herrnhuter Missionsstation in West-Indien auf der Insel Sankt Thomas. Er gilt als Gründer von Bethlehem in Pennsylvania. 1735 wurde er in Berlin von Daniel Ernst Jablonski zum Bischof geweiht.

Literatur[Bearbeiten]

  • Friedrich Martin, David Nitschmann, Friedrich von Wattewille und Petrus Böhler in kurzen Umrissen dargestellt, in: Kurze Lebensbeschreibungen merkwürdiger Männer aus der Brüdergemeine. Dritte Auflage, Rothenburg: J. B. Pohl, 1842.
  • H. W. Reichel: David Nitschmann, der erste Bischof der erneuerten Brüderkirche, Herrnhut: Missionsbuchhandlung, 1922 (Lebensbilder aus der Brüdergemeine ; H. 1).
  • Claus Mannsbart: David Nitschmann: První biskup obnovené jednoty bratrské, Suchdol: Klub Přátel Suchdolu Nad Odrou, 1995 (Edice Suchdol ; 13).