Demethylierung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit Demethylierung (Entmethylierung) wird in der Organischen Chemie ein Prozess bezeichnet, bei dem eine Methylgruppe (CH3) aus einem Molekül herausgelöst wird.[1] In biochemischen Systemen geschieht dies meistens enzymatisch durch Oxidation der Methylgruppe, zum Beispiel durch Enzyme aus der Cytochrom-P450-Familie.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Römpp CD 2006, Georg Thieme Verlag 2006.