Dharmapala Rakshita

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dharmapala Rakshita oder Dharmapalaraksita (tib. dharma pA la rakShi ta; chinesisch 达玛巴拉 (答儿麻八剌剌吉塔)), kurz auch Dharmapala (* 1268; † 1287), war der Sohn von Chögyel Phagpas Bruder Chagna Dorje (tib. phyag na rdo rje[1]). Von 1281 bis 1287 war er Oberhaupt der Sakya-Schule des tibetischen Buddhismus.[2] Von 1281 bis 1286 war er Kaiserlicher Lehrer (dishi / ti shri; engl. Imperial Preceptor) des Mongolen-Kaisers Shizu (Kublai Khan).[3] Er war die dritte Person in diesem Amt des höchsten Mönchsbeamten der Zentralregierung für buddhistische Angelegenheiten.

Literatur[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. chin. Qiana Duoji 恰那多吉
  2. drogmi.org: Throneholders of Sakya (aufgerufen am 19. September 2009)
  3. Ma, S. 19.