Dschabhat al-Akrad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Dschabhat al-Akrad bis August 2013

Dschabhat al-Akrad, auch Jabhat al-Akrad (arabisch ‏لواء جبهة الأكراد‎ Liwāʾ Dschabhat al-Akrad, deutsch Brigade der Front der Kurden, kurdisch Enîya Kurdan) ist eine überwiegend kurdische Rebellengruppe in Syrien und kämpft im syrischen Bürgerkrieg neben anderen Organisationen gegen das Assad-Regime sowie die Terrororganisation Islamischer Staat (IS). Die Gruppe wurde als Teil der Freien Syrischen Armee gegründet.[1][2] Nach Gefechten mit IS im August 2013 wurde al-Akrad jedoch aufgrund ihrer vermeintlichen Nähe zur Partei der Demokratischen Union (PYD) aus der FSA ausgeschlossen. Die Gruppe selbst stritt jegliche Verbindungen zur PYD ab.[3] Nach eigenen Angaben umfasst die Gruppe bis zu 7.000 Kämpfer.[4] Die Gruppe gilt als weitgehend liberal und ist vor allem in Nordsyrien aktiv.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kurdish Jabhat al-Akrad's commander: Islamic-Jihadist groups in Syria have hijacked FSA undpi.org (englisch)
  2. Al-Qaeda brutality, Kurdish fighter beheaded firatnews.com (englisch)
  3. Jabhat al-Akrad Interview: We Do Not Have Any Relation With PYD mesop.de (englisch)
  4. a b Kurdish Commander: Jihadi Groups in Syria Have Hijacked FSA In: Rûdaw. Abgerufen am 23. August 2013