Dzik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dzik
Dzik APC transports Iraqi army soldiers.jpg
Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 1 (Fahrer) + 13
Länge 5,74 m
Breite 2,05 m
Höhe 2,16 m
Masse 4,5 t
Panzerung und Bewaffnung
Hauptbewaffnung 1 × 12,7-mm-NSW-Maschinengewehr
Sekundärbewaffnung 1 × 7,62-mm-PK-Maschinengewehr
Beweglichkeit
Antrieb Iveco Aifo SOFIM 8140.43N
107 kW (146 PS)
Federung Radaufhängung (4×4)
Höchstgeschwindigkeit 100 km/h
Leistung/Gewicht 23,8 kW/t
Reichweite 800 km

Der Dzik (polnisch für Wildschwein) ist ein gepanzertes geländegängiges Fahrzeug mit Allradantrieb (4×4) des polnischen Herstellers AMZ-Kutno. Gegenwärtig wird das Geländefahrzeug von Polen und dem Irak genutzt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das 4,5 Tonnen schwere gepanzerte Mehrzweckgeländefahrzeug wird vom polnischen Hersteller AMZ-Kutno seit 2004 produziert. Das Fahrzeug wurde für Patrouillenfahrten und Kampfeinsätze entwickelt. Zudem kann der Dzik bei Polizeikräften eingesetzt werden. Die Panzerung des Dzik schützt die Insassen effektiv gegen Projektile des Kalibers 7,62 mm. Angetrieben wird das Fahrzeug von einem Iveco-Motor mit einem Hubraum von 2797 cm³, der 107 kW leistet und eine Reichweite von etwa 800 Kilometern ermöglicht.

Im März 2006 erhielt die irakische Militärpolizei im Rahmen einer Modernisierungskampagne vier Dzik-III von der polnischen Armee. Daraufhin entschied sich die irakische Armee, insgesamt 600 Dzik-III zu bestellen, die als preiswertere Alternative zum Konkurrenten Humvee gelten. Zusätzlich besteht die Option, das Auftragsvolumen auf 1000 Stück auszuweiten.

Versionen[Bearbeiten]

  • Dzik-AT
  • Dzik-II
  • Dzik-III
  • Dzik Cargo

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dzik – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien