Ecthyma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klassifikation nach ICD-10
L08.8 Sonstige näher bezeichnete lokale Infektionen der Haut und der Unterhaut
Ecthyma
ICD-10 online (WHO-Version 2013)

Bei der Ecthyma handelt es sich um eine Hauterkrankung. Ursächlich ist meist eine Superinfektion kleinerer Verletzungen durch Beta-hämolysierende Streptokokken (E. simplex s. superficiale streptogenes). Typisch für die Hautveränderung ist ein linsen- bis münzengroßes, scharfrandiges und relativ oberflächliches Geschwür, das wie ausgestanzt erscheint. Anamnestisch wichtig ist eine brennende, eitrige Entzündung (Pyodermie), vor allem im Bereich der Beine. Unbehandelt heilt die Ecthyma unter Hautnarbenbildung ab.

Therapiert wird mit Hilfe lokaler oder systemischer Antibiotikagabe.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!