Encyclopédie méthodique

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Encyclopédie méthodique par ordre des matières ist eine systematisch gegliederte Enzyklopädie in 166 Bänden, die zwischen 1782 und 1832 von dem Verleger Charles-Joseph Panckoucke und Thérèse-Charlotte Agasse (1775–1838), eine Tochter von Henri Agasse (1752–1813), herausgegeben wurde.

Übersicht[Bearbeiten]

Die Encyclopédie méthodique (Encyclopédie Méthodique, Ou Par Ordre De Matieres : Par Une Société De Gens De Lettres, De Savants Et D’Artistes ; Précédée d’un Vocabulaire universel, servant de Table pour tout l’Ouvrage, ornée des Portraits de MM. Diderot et D’Alembert, premiers Éditeurs de l’Encyclopédie) ist eine Neubearbeitung, Erweiterung und Aufteilung der Encyclopédie Diderots und d’Alemberts in verschiedene Fachlexika.

Panckoucke teilte den Stoff dafür auf 50 Sachgebiete auf. Zwischen 1781 (andere Quellen: 1782 oder 1793) und 1832 erschienen immerhin 167 Bände (davon ein Halbband), zunächst im Pariser Verlag Agasse, dann gab Panckoucke das Vorhaben auf.

Gliederung[Bearbeiten]

Nach der Tafel der einzelnen Wörterbücher von 1791:

  1. Naturgeschichte (9 Bände)
  2. Medizin (8 Bände)
  3. Rechtswissenschaft (8 Bände)
  4. Künste & Gewerbe (8 Bände)
  5. Botanik (5 Bände)
  6. Altertum, Mythologie (5 Bände)
  7. Geschichte (5 Bände)
  8. Metaphysik, Moral, Logik, Erziehung (4 Bände)
  9. Politische Ökonomie, Diplomatie (4 Bände)
  10. Militärische Wissenschaften (4 Bände)
  11. Architektur (4 Bände)
  12. Nationalversammlung (4 Bände)
  13. Mathematik (3 Bände)
  14. Chemie, Metallurgie, Pharmazie (3 Bände)
  15. Agrikultur (3 Bände)
  16. Alte Geschichte & Geographie (3 Bände)
  17. Moderne Geographie (3 Bände)
  18. Theologie (3 Bände)
  19. Philosophie (3 Bände)
  20. Grammatik, Literatur (3 Bände)
  21. Finanzen (3 Bände)
  22. Handel (3 Bände)
  23. Schiffahrt (3 Bände)
  24. Manufakturen (3 Bände)
  25. Physik (3 Bände)
  26. Anatomie (2 Bände)
  27. Chirurgie (2 Bände)
  28. Forstwirtschaft (2 Bände)
  29. Innenverwaltung, öffentliche Aufgaben (2 Bände)
  30. Bildende Künste (2 Bände)
  31. Musik (2 Bände)
  32. Mineralogie (2 Bände)
  33. Physische Geographie (2 Bände)
  34. Artillerie (2 Bände)
  35. Brücken, Landstraßen (2 Bände)
  36. Jagd, Fischerei (2 Bände)
  37. Enzyklopädisches (2 Bände)
  38. Mathematische & physikalische Belustigungen (2 Bände)
  39. Akademische Künste (1/2 Bände)

Bände (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Démeunier, Jean Nicoals: Encyclopédie méthodique. Economie politique et diplomatique. Paris: Pancoucke, Liège: Plomteux, 1784–1788. Bd. 1-4. [2], vi-760; [2], 757; [2], 787; [2]. 840 S.
  • Band [1],7 Agriculture ; T. 7 ; Dictionnaire de la culture des arbres et de l’aménagement des forêts / par Bosc et Baudrillard. 1821. – VII, 825 S.
  • Encyclopédie méthodique. Marine. 3 Textbände und 1 Tafelband. Paris und Liège, Panckoucke und Plomteux 1783–87.

Ausgaben und Rezeption[Bearbeiten]

Die spanische Inquisition versuchte die Übersetzung und Vermarktung der französischen Enzyklopädie zu verhindern; Kritikpunkte waren das protestantische Weltbild von Panckouckes und vor allem der Artikel „España“.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Robert Darnton: Eine kleine Geschichte der Encyclopédie und des enzyklopädischen Geistes. In: Anette Selg und Rainer Wieland (Hrsg.): Die Welt der Encyclopédie (Die Andere Bibliothek). Frankfurt am Main: Eichborn, 2001. S. 355-464. ISBN 3-8218-4723-9 (Ganzlederausgabe), ISBN 3-8218-4711-5 (Leineneinband)
  • Luigi Delia, Ethel Groffier: La vision nouvelle de la société dans l'Encyclopédie méthodique. Jurisprudence, Québec, Les Presses de l'Université Laval, coll. "Mercure du Nord", 2012. ISBN 978-2-7637-1524-7
  • Harald Fischer: Einleitung / Die Bände der Encyclopédie méthodique / Bibliographische Beschreibung. In: ders.: Die Encyclopédie méthodique. Zum Inhalt und Aufbau des Werkes. Erlangen: Harald Fischer Verlag 2005, S. 5-73. ISBN 3-89131-414-0

Weblinks[Bearbeiten]