Every Day Carry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Beispiel für EDCs

Der englische Ausdruck EDC oder Everyday Carry steht für eine kleine Kollektion von Gegenständen, Equipment und Zubehör, die täglich transportiert werden, um bei der Bewältigung von alltäglichen bis hin zu gefährlichen Situationen zu helfen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Mit dem Begriff EDC wird eine Weltanschauung der Bereitschaft (engl. preparedness, vgl. „allzeit bereit“) verbunden, die mit der Auswahl und dem Transport dieser Gegenstände einhergeht. Auf Basis einer persönliches Erwägung werden die Gegenstände zusammengestellt.

EDC-Gegenstände passen normalerweise in eine Tasche, einen kleinen Rucksack, einen Organizer oder werden der eigenen Kleidung angehängt. Wert wird auf Nützlichkeit, Erreichbarkeit und Zuverlässigkeit der Gegenstände gelegt. Beispielsweise können die Kernelemente eines EDCs einen Kugelschreiber, ein Taschenmesser, eine Taschenlampe, ein Mobiltelefon/Smartphone, ein Schlüsselanhänger und ein Multi-Tool umfassen.

Es gibt eine ganze Reihe von Situationen, für die ein EDC angedacht wird. Diese können vom Vorhersehbarem und Alltäglichem bis hin zum Seltenem und Schwerwiegendem reichen. Einige EDCer fokussieren auf unbedrohliche, alltägliche Situationen und sind primär daran interessiert, ihre Objekte (wie Kugelschreiber, Schlüssel, Smartphones und Kreditkarten) auf effiziente Weise zu organisieren. Dennoch tendiert die Denkweise vieler EDCer darauf hin, schwierige Probleme und andere Herausforderungen bewältigen zu können, somit ist äußerst selten ein EDC zu finden, welches keine universalen Objekte, wie ein Schweizer Armeemesser oder Multitool enthält. Zusätzlich enthalten viele EDCs Vorsorgen, um weniger profane Situationen oder Notfälle, wie schwere Verletzungen oder sich auf einmal verloren gegangen und ansonsten mittellos vorzufinden, bewältigen zu können. So kann ein EDC Kit durchaus auch eine Notfallpfeife oder Mittel um ein Feuer zu entfachen enthalten.

Viele EDCer beschränken sich aber nicht auf rein industriell erzeugte Produkte, sondern verändern diese oder fertigen selbst Teile. Das kann von einfachen Improvisationen bis zu professioneller Leder-, Textil-, Metall-, Kunststoff- und Holzverarbeitung reichen. Teilweise werden auch individuelle Auftragsarbeiten angeboten, üblicherweise vor allem bei Messern, Messerscheiden und Taschen.

Oft werden auch kleine Brechstangen (prybar) – oft mit integriertem Flaschenöffner – für Hebelarbeiten verwendet, um Messerklingen nicht zu beschädigen. Auch „Schmuck“ wie Schlüsselanhänger (beads) wird oft hinzugefügt. Als Material sind Damast und Titan relativ beliebt, gerne mit (dauerleuchtenden) Tritiumampullen oder Leuchtpigmenten dekoriert. Sammlerstücke erreichen hohe Preise.

Liste alltäglicher Gegenstände[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]