Fächerflosser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fächerflosser
Caulophryne sp.

Caulophryne sp.

Systematik
Acanthomorphata
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Armflosser (Lophiiformes)
Unterordnung: Tiefsee-Anglerfische (Ceratioidei)
Familie: Fächerflosser
Wissenschaftlicher Name
Caulophrynidae
Regan, 1912

Die Fächerflosser (Caulophrynidae) sind eine Familie der Tiefsee-Anglerfische (Ceratioidei). Sie leben im Atlantik, Pazifik und im Indischen Ozean in der Tiefsee.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Fische haben einen runden bis ovalen Körper und besitzen stark verlängerte Rücken- und Afterflossenstrahlen. Die vier Arten der Gattung Caulophryne haben Leuchtorgane, 14 bis 22 Rücken- und 12 bis 19 Afterflossenstrahlen. Robia legula fehlen die Leuchtorgane und die Anzahl der Rücken- und Afterflossenstrahlen beträgt sechs bzw. fünf. Die Schwanzflosse aller Arten hat acht Flossenstrahlen. Bauchflossen sind nur bei den Larven vorhanden, bei adulten Tieren fehlen sie. Weibchen werden 14 bis 20 cm lang. Die Zwergmännchen bleiben kleiner als 1,5 cm. Sie leben parasitisch, angewachsen an die Weibchen.

Arten[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fächerflosser – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien