Fabio Gamberini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fabio Gamberini (* 22. September 1992) ist ein brasilianisch-britischer Automobilrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Gamberini begann seine Motorsportkarriere im Alter von acht Jahren im Kartsport, in dem er bis 2007 aktiv war. Unter anderem wurde er 2005 brasilianischer Kartmeister in der Junior-Menor-Kategorie.[1] Nachdem er 2008 bereits Testfahrten in Formel-Ford-Fahrzeugen absolviert hatte, wechselte er 2009 in den Formelsport und trat in der britischen Formel Ford an. Er wurde 15. in der Gesamtwertung sowie Dritter in der Scholarship Class. 2010 nahm er an der britischen Formel Renault teil und schloss die Saison auf dem 15. Platz in der Meisterschaft ab.

2011 wechselte Gamberini in die European F3 Open zum Team West-Tec.[2] In Spa-Francorchamps erzielte er seinen ersten Sieg in dieser Rennserie. Am Saisonende war er Dritter in der Fahrerwertung hinter Alex Fontana und David Fumanelli. Die Copa-Wertung gewann er mit 10 Siegen aus 16 Rennen. Darüber hinaus debütierte Gamberini 2011 in der FIA-Formel-2-Meisterschaft bei der Veranstaltung auf dem Nürburgring.[3] Er erzielte keine Punkte. 2012 absolvierte Gamberini nur ein Rennwochenende für Atech CRS GP in der GP3-Serie. Die zwei Rennen absolvierte er mit britischer Lizenz.[4] Dabei holte er einen Punkt.

Karrierestationen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. MaP: “Gamberini makes F2 debut at the Nürburgring”. formulatwo.com, 30. Juni 2011, abgerufen am 22. Dezember 2012 (englisch).
  2. “British team sign Brazilian youngster for 2011” (motorstv.com am 9. Februar 2011)
  3. “Fabio Gamberini to make Formula 2 debut at the Nurburgring” (autosport.com am 29. Juni 2011)
  4. “FABIO GAMBERINI JOINS ATECH CRS GP FOR HOME EVENT”. Gamberini debuts with Atech in Silverstone. gp3series.com, 5. Juli 2012, abgerufen am 5. Juli 2012 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]