Fabula

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Zeitschrift Fabula. Für die Dudelsack-Band Fabula siehe Fabula Aetatis. Für fabula im Sinne von Fabel siehe Fabel (Begriffsklärung)

Fabula (von lat. fabula: „Geschichte“) ist eine mehrsprachige Fachzeitschrift, das führende Organ der internationalen vergleichenden Erzählforschung. Untertitel: Zeitschrift für Erzählforschung. Journal of Folktale Studies. Revue d'Etudes sur le Conte Populaire.

Sie erscheint seit 1957 halbjährlich im Verlag Walter de Gruyter in Berlin (auch als kostenpflichtige Online-Ausgabe erhältlich), wurde von Kurt Ranke begründet und wird derzeit herausgegeben von Rolf Wilhelm Brednich und Ulrich Marzolph (beide Universität Göttingen). Sehr enge Verbindungen bestehen zur Enzyklopädie des Märchens.

Weblinks[Bearbeiten]