Flughafen Guangzhou

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guangzhou Baiyun International Airport
广州白云国际机场
Flughafen Guangzhou Logo.svg
Luftaufnahme des Flughafens
Kenndaten
ICAO-Code ZGGG
IATA-Code CAN
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 28 km nördlich von Guangzhou
Bahn U-Bahn
Nahverkehr mehrere Buslinien, ein Airport Express Bus und verschiedene Shuttle-Busse
Basisdaten
Eröffnung 5. August 2004
Betreiber Guangzhou Baiyun International Airport Co Ltd.
Fläche 1456 ha
Terminals 1
Passagiere 40.975.253 (2010)[1]
Luftfracht 1.144.458 t (2010)[2]
Kapazität
(PAX pro Jahr)
45 Millionen; 80 Millionen im Jahr 2015
Start- und Lande-Bahnen
02R/20L 3800 m × 60 m Beton
02L/20R 3600 m × 45 m Beton
- 3200 m × 45 m in Bau[3]

i1 i3


i8 i10 i12

i14

Der Guangzhou Baiyun International Airport (Flughafen Kanton „Weißewolke“) ist der Flughafen der Stadt Guangzhou (Kanton) in der chinesischen Provinz Guangdong und das Drehkreuz der China Southern Airlines. 2010 wurden ca. 41 Millionen Passagiere befördert, damit ist der Flughafen Guangzhou der drittgrößte in China (nach Peking und Hongkong) und liegt im weltweiten Vergleich auf Rang 19. Baiyun ist chinesisch und bedeutet „weiße Wolken“.[4] Der Flughafen ist ebenfalls ein börsennotiertes Unternehmen, welches im Aktienindex Shanghai Stock Exchange 180 Index gelistet ist.[5]

Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

  • Bus: Es verkehren zwischen dem Flughafen und der Stadt Guangzhou neun Buslinien, darunter ein Airport Express Bus und verschiedene Shuttle-Busse. Eine Busfahrt ins Stadtzentrum beansprucht etwa 45 Minuten.
  • U-Bahn: Es besteht eine U-Bahn-Verbindung der Guangzhou Metro ins Stadtzentrum von Guangzhou.
  • Taxi: Die Gebühren für eine Taxifahrt richten sich ausschließlich nach Dauer und Entfernung. Die Taxis stehen direkt vor dem Terminalgebäude bereit. Da die meisten Taxifahrer nur chinesisch sprechen, ist es durchaus sinnvoll, den Hotelnamen auf chinesisch zu haben. Lediglich die Fahrer des Guangzhou Eastern Taxi Service können Englisch sprechen.
  • PKW: Es gibt eine neue sechsspurige Schnellstraße, die den Flughafen mit der Innenstadt verbindet. Der Weg ist über die gesamte Strecke gut ausgeschildert.
    • Parken: Die Parkgebühren auf dem Parkplatz bzw. in der Parkgarage, die beide über das Untergeschoss des Terminalgebäudes zu Fuß erreichbar sind, sind nach der Größe der Fahrzeuge abgestimmt. Größere Fahrzeuge kosten 12 Yuan pro Stunde, kleinere 8 Yuan. Für jede weitere Stunde werden Gebühren von 10 bzw. 5 Yuan fällig.
    • Mietwagen: Flugpassagiere können in der Stadt einen Mietwagen leihen, jedoch nicht am Flughafen selbst. Bevor ein Fahrzeug gemietet werden kann, müssen ein gültiger Führerschein, das Einreisevisum und ein gültiger Pass bei der Mietwagenfirma vorgelegt werden.

Geschichte und Hintergründe[Bearbeiten]

Ein Fahrsteig vor dem Flughafen

Der alte Flughafen ging in den 1930er Jahren in Betrieb. 1998 wurde er zum „Flughafen mit dem besten Service“ von der CAAC gewählt.[6] Der Umzug des alten Baiyun Airport zum neuen Baiyun Airport war eines der wichtigsten Projekte im Luftfahrt-Masterplan des Staates und die größte auf einen Schlag geschehene Investition in der Geschichte der chinesischen Zivilluftfahrt. Der Bau und die Planungen des neuen Flughafens begannen im August 2000. Der Bau dauerte etwa 46 Wochen.[7] Er ist fünf mal größer als sein Vorgänger. Zuständig für dir Architektur sind die Parsons Corp. und die URS Greiner Corp. Alle 89 Rolltreppenanlagen baute die japanische Firma Hitachi. Dazu gehören 60 Rolltreppen und 29 Fahrsteige.[8] Die erste Phase wurde bereits 2002 fertiggestellt. Die Eröffnung des Flughafens fand am 5. August 2004 statt. Am 6. Februar 2009 wurde der FedEx Asien-Pazifik HUB am Flughafen eröffnet. 2010 wurde die U-Bahn-Verbindung fertiggestellt. Ebenso wurde im selben Jahr die Kapazität von 45 Millionen Passagieren und 2,5 Millionen Tonnen Fracht pro Jahr erreicht.

Allgemeines[Bearbeiten]

Der Flughafen Guangzhou liegt im Bezirk Huadu, etwa 28 Kilometer vom Stadtzentrum Guangzhous entfernt. Er besitzt alle internationalen Standards. Der Name und die Flughafencodes CAN (IATA) bzw. ZGGG (ICAO) wurden von dem alten Baiyun International Airport übernommen, der im Bezirk Baiyun lag und inzwischen nicht mehr betrieben wird. Die Baukosten betrugen rund 19,8 Milliarden RMB. Das Gelände erstreckt sich auf eine Fläche von 1.456 Hektar. Die Ortszeit am Flughafen Guangzhou ist MEZ + 7 Stunden[9] Der Flughafen wird durch die Japan Bank for International Cooperation, durch die Regierung und durch die China Development Bank finanziert. Wegen des Baus mussten 20.000 Menschen ihr Haus verlassen und umsiedeln.[4] Mittlerweile wurde das Ziel der Flughafengesellschaft erreicht, in die Top-20 der Weltflughäfen zu gelangen.

Der Bau erfolgt in drei Phasen: Die erste Phase umfasst den Bau eines 3.500.000 m² großen Passagier-Terminal-Komplexes, zwei Start- und Landebahnen und damit verbundene Straßenanschlüsse und Parkmöglichkeiten. Die zweite Phase umfasst den Bau für eine zusätzliche Start- und Landebahn und Ausbau des Terminals und Phase 3 beinhaltet den Bau für ein weiteres Terminal und 50 weitere Flugsteige. Derzeit beginnt Phase 3. Die Anzahl der Fluggaststeige beträgt nun statt 46 (Phase 1) 130 (Endausbaustufe).[4]

Zukunft[Bearbeiten]

Bis 2015 soll der Flughafen eine Kapazität von 80 Millionen Passagieren pro Jahr haben. Seit 2010 besitzt der Flughafen eine Frachtkapazität von 2,5 Millionen Tonnen. Bis zum Jahr 2015 soll er dann 2,17 Millionen Tonnen pro Jahr abfertigen. Der Flughafen gehört zu einem der am schnellsten wachsenden der Welt.

Bis 2013 soll ein Wartungskomplex der singapurischen MRO-Firma ST Aerospace, der jegliche Arbeiten an Maschinen der Hersteller Airbus, Boeing und McDonnell Douglas ausführen kann, entstehen. ST Aerospace (Guangzhou) Aviation Services Company Limited ist ein Joint Venture zwischen Guangdong Airport Management Corporation (51 %) und ST Aerospace (49 %). Das Unternehmen hatte zuvor bereits die Bewilligungen der Luftaufsichtsbehörde CAAC sowie die des chinesischen Handelsministeriums eingeholt. Zum Betriebsstart würden rund 99 Millionen US-Dollar bereitstehen, teilte ST Aerospace mit. ST Aerospace ist eine Tochterfirma der ST Engineering und nach eigenen Angaben mit über 8000 Mitarbeitern der größte MRO-Anbieter der Welt.[10]

Frachtabteilung[Bearbeiten]

Die Frachtsparte der Flughafenverwaltung ist in sechs Unterabteilungen gegliedert: die Abteilung Marketing & Verkauf, die Export-Abteilung, die Import-Abteilung, die Lagerungs & Transport Abteilung, die Planungs & Finanz-Abteilung und die Management-Abteilung. Die Sparte betreibt das 8.000 Quadratmeter große überwachte Frachtterminal.[11]

Terminal[Bearbeiten]

Das Terminal aus der Vogelperspektive
Außenaufnahme des Terminals
Innenansicht des Terminals

Der Flughafen Guangzhou besitzt nur ein Terminalgebäude, welches aber in zwei Bereiche (A und B) geteilt ist, die wiederum jeweils in zwei Hallen geteilt sind. Insgesamt gibt es vier Hallen: eine Inlandsankunftshalle, eine Inlandsabflughalle (beide Bereich B), eine internationale Ankunftshalle und eine internationale Abflughalle (beide Bereich A).[12] Der gesamte Terminal ist in Zonen eingeteilt. So befindet sich z.B die Guangdong Development Bank in Zone N. Das gesamte Terminalgebäude ist samt der Bereiche in drei Ebenen geteilt. Auf der untere Ebene befinden sich Anreise, Check-In und die Gepäckausgabe. Die Ankunftshalle befindet sich auf der mittleren Ebene und enthält Restaurants und Geschäfte. Auf der oberen Ebene des Terminals befinden sich die Abflughalle und die Wartehallen. Rolltreppen und Fahrstühle verbinden die Ankunftsbereiche mit den Abflugbereichen.[13]

Informationen/Einrichtungen[Bearbeiten]

  • Essen und Trinken: Es stehen elf Wasserspender 24 Stunden lang im gesamten Terminalgebäude bereit. Die sogenannte „Jinlong Food Street“ befindet sich im Ankunftsbereich. Dort sind viele Cafés und Restaurants anzutreffen, die sowohl internationale als auch nationale Speisen und Spezialitäten anbieten.
  • Einkaufen: Im Terminal gibt es viele Geschäfte wie z.B. Bekleidungsläden, Spielzeuggeschäfte, Juweliere, Parfümerien und Kosmetikhandlungen. Außerdem können auch Zigaretten, alkoholische Getränke, Lederwaren, Bücher, exotische Früchte und einheimische Produkte gekauft werden.
  • Geld: Im Terminal gibt es insgesamt zwei Banken: Einmal die Agricultural Bank of China und die Guangdong Development Bank. Beide sind mit mehreren Geldautomaten ausgestattet. Im Hauptterminal befinden sich eine Geldwechselstube. Dort können alle größeren Währungen von Euro bis zum US-Dollar gewechselt werden.
  • Telekommunikation: Der Flughafen stellt seinen Passagieren einen kostenlosen drahtlosen Internetzugang zur Verfügung.
  • Tagungs- und Geschäftseinrichtungen: In den sogenannten Business Centern bietet der Flughafen Geschäftsreisenden eine Vielzahl unterschiedlicher Services an. So stehen hier beispielsweise spezielle Telefone für Auslandsgespräche bereit und auch Faxgeräte oder Kopierer. Die Business Center sind über das gesamte Terminalgebäude verteilt.
  • Hotels: Es gibt am Flughafen Guangzhou mehrere Flughafenhotels: das offizielle Flughafenhotel „Novotel Pullman Baiyun Airport Guangzhou“, das „Southern Airlines Pearl Hotel“, das „Guang Sha Hotel“ und einige weitere.
  • Reisende mit eingeschränkter Mobilität: Für behinderte Passagiere gibt es am Flughafen von Guangzhou unter anderem Hilfen beim Ein- und Aussteigen oder beim Check-In. Darüber hinaus kann auch ein kostenloser Rollstuhl-Service genutzt werden.
  • Weitere Hilfseinrichtungen: Passagiere können am Flughafen von Guangzhou unter anderem einen VIP-Service in Anspruch nehmen, der ihnen unter anderem die Gepäckabfertigung abnimmt. Für alleinreisende Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren sowie für Senioren über 60 Jahre gibt es auch einen speziellen Begleitservice.
  • Lounges: Der Flughafen Guangzhou verfügt über mehrere Lounges z. B. die First Class Lounge im nationalen Terminal und die Easy-Boarding VIP Lounge im internationalen Terminal.
  • Gepäck: Für die Gepäckabfertigung gelten besondere Regelungen. Gepäckstücke mit einem Gewicht von über 50 Kilogramm oder Maßen von mehr als 50x75x90 Zentimetern müssen grundsätzlich im dritten Stock der Abflughalle gemeldet werden, da diese Gepäckstücke grundsätzlich einer gesonderten Kontrolle unterzogen werden müssen.
  • Post: Im Flughafen existiert ebenfalls eine Poststelle, die täglich acht Stunden geöffnet hat.
  • Erste Hilfe: Es gibt auch einen Erste-Hilfe-Raum im Terminal. Er befindet sich nahe der Haupthalle.

Gepäcksortieranlage[Bearbeiten]

Der Flughafen hat die modernste automatische Gepäcksortieranlage der Welt (Stand 2010). Sie kann bis zu 10.000 Gepäckstücke pro Minute abfertigen, wobei es 4 Minuten von der Sortierung bis zur Ankunft am Transportwagen dauert. Wenn Passagiere aus irgendeinem Grund nicht an Bord gehen, kann das System das zugehörige Gepäckstück in maximal fünf Minuten genau orten.[14] Die Anlage wurde zu den Asienspielen 2010 und den Asian Para Games, ausgebaut, wobei das ursprüngliche Gepäckbeförderungssystem von 2004 einbezogen wurde. Weiterhin wurden 18 weitere Check-in Schalter und Förderbänder installiert. Damit hat sich die Zahl der Check-In Schalter auf 182 erhöht. Ebenfalls wurden sechs neue Durchleuchtungsgeräte installiert.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten]

Dank seiner Kompatibilität mit fast 30 Flugzeugtypen, hatte der Flughafen schon fast von Anfang an Geschäftsbeziehungen zu 33 Fluggesellschaften und mehr als 110 Verbindungen.[4]

Passagiertransport[Bearbeiten]

Guangzhou wird von 43 national und international tätigen Fluglinien angeflogen. China Southern Airlines betreibt 29 % aller von Guangzhou ausgehenden Strecken. Zu den größten Fluglinien zählen neben China Southern Airlines: Aeroflot, Air China, Air France, Air Asia, All Nippon Airways, Asiana Airlines, China Airlines, China Eastern Airlines, Delta Air Lines, Emirates, Japan Airlines, Korean Air, Lufthansa, Malaysia Airlines, Qatar Airways, Vietnam Airlines und Turkish Airlines.

Zu den größten Zielen zählen: Peking, Kuala Lumpur, Bangkok, Tokio, Seoul, Jakarta, Taipei, Amsterdam, Hongkong, Singapur, Kairo, Los Angeles, Sydney, Shanghai, Dubai, Amsterdam und Paris, wobei Paris und Amsterdam in einem Codesharing-Abkommen zwischen China Southern und Air France (ersteres) bzw. China Southern und KLM angeflogen werden.[15] 56 % der Ziele befinden sich innerhalb von China. Ein Großteil davon geht nach Peking. Die meisten internationalen Ziele befinden sich in Deutschland mit sieben Zielen: Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Leipzig, Berlin und München. Der Flughafen Los Angeles und der Flughafen New York-John F. Kennedy werden als einzige Flughäfen des gesamten amerikanischen Kontinents angeflogen. Insgesamt werden über 85 Ziele in über 22 Ländern angeflogen.[16]

Luftfracht[Bearbeiten]

In der Luftfracht-Branche wird der Flughafen von vielen Fluggesellschaften angeflogen. Dazu gehören: Asiana Cargo, China Airlines Cargo, China Postal Airlines, China Southern Cargo, Etihad Crystal Cargo, EVA Air Cargo, Korean Air Cargo, Lufthansa Cargo, Malaysia Airlines Kargo, Saudi Arabian Airlines, UPS Airlines, FedEx Express und Yangtze River Express.

FedEx Asien-Pazifik HUB[Bearbeiten]

Die US-amerikanische Luftpost-Linie FedEx betreibt am Flughafen Guangzhou ihren Asien-Pazifik HUB im östlichen Teil des Flughafens. Er wurde am 6. Februar 2009 eröffnet und ist der größte FedEx-HUB außerhalb der USA.[17] Der Bau wurde 2005 endgültig bekannt gegeben. Er ersetzt den ehemaligen Asien-HUB am Flughafen Manila in den Philippinen, da der chinesische Markt größer als der gesamte südostasische laut des Unternehmens ist. Der ehemalige HUB wurde 1996 eröffnet und wurde mit der Eröffnung des neuen HUBs in Guangzhou geschlossen.[18] FedEx investierte eine Summe von über 150 Millionen US-Dollar in den Bau des Drehkreuzes. Es soll den Kunden eine schnelle Verbindung „zu den größten Handelsplätzen der Welt erschaffen werden“ und „das Engagement und die Führung auf dem chinesischen Markt stärken“.[19] Dazu soll es auch noch den nahe gelegenen High-Tech Unternehmen helfen, sich auf dem globalen Markt zu verbreiten. Den Bau übernahm überwiegend die Firma Ghafari.[20]

Eine gemeinsame Studie von Chinas Entwicklungsforschungskommission und der Campbell-Hill Aviation Group in den Vereinigten Staaten vermutet, dass sich Chinas Wirtschaftsvolumen um 11 Milliarden Dollar im Jahr 2010, bis auf 63 Milliarden Dollar im Jahr 2020 steigt. Dadurch soll China der Schlüsselfaktor zur globalen Wirtschaft werden. Es wird erwartet, dass sich das Luftfrachtaufkommen von Asien nach Europa/USA in den nächsten 20 Jahren jeweils um etwa 9,5 % jährlich steigern wird. Die Eröffnung des HUBs erlaubt FedEx auch Zugang in Chinas regionales Luftfrachtgeschäft.[21]

Das Drehkreuz hat eine Gesamtgröße von 63 Hektar. Es kann bis zu 35.000 Sendungen in einer Stunde abfertigen und beschäftigt etwa 800 Mitarbeiter. Bei der Eröffnung fanden von dort 136 Flüge pro Woche statt. Das Vorfeld bietet Platz für 26 Maschinen des Typs MD-11F oder A310 (kann um 13 auf 39 Plätze erweitert werden) und für vier Zubringerflugzeuge (kann um sieben auf elf erweitert werden). Außerdem verfügt der HUB über Sortiersysteme, einen Lagerhallenbereich, Zollgebäude, einen eigenen Kontrollturm - ein Novum für ein Luftfrachtunternehmen in China -, einen eigenen Sicherheitsdienst, 16 Hochgeschwindigkeits-Paketsortierbänder und sieben Förderbänder. In Zukunft werden den Mitarbeitern auch Umkleideräume, Duschen und eine Kantine bereitgestellt. Außerdem bietet der HUB Zustelldienste zum nächsten Werktag in 20 asiatische Großstädte. Dadurch besteht ein Anschluss ins globale Streckennetz von FedEx in über 220 Länder.[22] Ein MD-11F landete als erste Maschine am neuen HUB am 6. Februar 2009 um 11:09 kommend aus Paris.

Zwischenfälle[Bearbeiten]

Am neuen Flughafen gab es bisher keinen Zwischenfall. Lediglich eine aus Guangzhou kommende Frachtmaschine von FedEx mit der Kennung N526FE verunglückte am 23. November 2009 am Flughafen Tokio-Narita. Wie Überwachungsvideos dokumentierten, schlug die Maschine bei der Landung zunächst zweimal heftig auf die Landebahn, überschlug sich und fing Feuer. Beide Piloten verloren dabei ihr Leben. Der Unfall scheint Übereinstimmungen mit ähnlichen MD-11-Unglücken in der Vergangenheit zu haben.[23]

Trivia[Bearbeiten]

  • Der Flughafen wurde von der Weltgesundheitsorganisation als „Internationaler Sanitäts-Flughafen“ ausgezeichnet.[24]
  • Der Flughafen ist, dank seines Management-Systems der Firma Unisys, der intelligenteste der Welt. Die Beleuchtung im Terminal passt sich automatisch an die Anzahl der Passagiere an und auch die Klimaanlage passt die Temperatur automatisch an. Er bietet dem Flughafenpersonal und den Fluggästen wichtige Informationen über die Flüge und ihre Position.[25]
  • Der Flughafen besitzt den größten Hangar auf dem chinesischen Festland. Er besitzt eine Fläche von 96.000 Quadratmetern und bietet Platz für maximal vier Maschinen des Typs Boeing 777. Dessen Kosten belaufen sich auf 108.430.000 US-Dollar. Der Flughafen besitzt auch das größte Frachtterminal auf dem chinesischen Festland mit einer Gesamtgröße von 10.000 Quadratmetern.[26]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ACI: Passenger Traffic for past 12 months (englisch)
  2. ACI: Cargo Traffic for past 12 Months (englisch)
  3. Flughafen Guangzhou auf: chinatravel.com
  4. a b c d „Guangzhou Baiyun International Airport“ auf: airport-technology.com
  5. google.com/finance
  6. Der Flughafen auf: english.51766.com (englisch)
  7. www.dir-china.info
  8. Website der Hitachi
  9. Flughafen Guangzhou auf billig-flieger-vergleich.de
  10. „ST Aerospace errichtet Basis in Guangzhou“ auf: airliners.de
  11. Bericht auf business-listings.com
  12. travelchinaguide.com (englisch)
  13. kayak.com (englisch)
  14. Der Flughafen auf: chinatour360.com
  15. „Air France und China Southern erweitern Codesharing“ auf airliners.de
  16. fluggesellschaft.de
  17. FedEx China News (englisch)
  18. „FedEx closes hub in Philippines“ auf google.com/hostednews (englisch)
  19. „FedEx Initiates Flight Operations Test at its New Asia Pacific Hub in Baiyun International Airport in Guangzhou“ von FedEx China News (englisch)
  20. Bericht der Firma Ghafari
  21. „FedEx Expands Leadership in Asia Pacific with Plan to Build Region's Largest Air Cargo Hub in Guangzhou,China“(englisch)
  22. „Factsheet-FedEx Asia-Pacific-Hub-Guangzhou,China“(englisch; DOC-Datei; 77 kB)
  23. „FedEx MD-11 in Tokio verunglückt“ auf:airliners.de
  24. der Flughafen auf: chinaairlinetravel.com (englisch)
  25. Website der Unisys
  26. chinadaily.com.cn (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Guangzhou Baiyun International Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien