Fulvier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fulvius (weiblich Fulvia) war das Nomen der gens Fulvia, einer plebejischen Familie in der römischen Republik, die ursprünglich aus Tusculum kam.

Lucius Fulvius Curvus, der Gründer der Familie, war 322 v. Chr. Konsul, und unter dem Patronat der Fabier spielten noch weitere Fulvier eine wichtige Rolle in der Stadt und im Reich.[1] Unter den größeren Zweigen der Familie sind die Fulvii Flacci und die Fulvii Nobiliores zu nennen.

Von den weiblichen Mitglieder der Familie ist Fulvia zu nennen, die Enkelin des Gaius Gracchus und Ehefrau des Marcus Antonius.

Fulvii Centumali[Bearbeiten]

Fulvii Flacci[Bearbeiten]

Fulvii Nobiliores[Bearbeiten]

Weitere Namensträger[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Zur Liste aller Fulvier, die während der römischen Republik Ämter bekleideten, siehe T. Robert S. Broughton: The Magistrates Of The Roman Republic. Vol. 2: 99 B.C.–31 B.C. Case Western Reserve University Press Cleveland, Ohio 1968, S. 567 f. (Philological Monographs, Band 15, Teil 2).