Ganglion inferius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Ganglion inferius (unteres Ganglion), bei Tieren als Ganglion distale bezeichnet, kommt im IX. und X. Hirnnerven vor. Es liegt jeweils unmittelbar unterhalb der Austrittsstelle (Foramen jugulare) dieser Nerven aus der Schädelkapsel. Beide Nerven durchlaufen vorher, noch innerhalb der Schädelhöhle, ein Ganglion superius. Diese Ganglien entsprechen dem Spinalganglion eines Spinalnervens, in ihnen liegen die Zellkörper der sensiblen Neurone.

Ganglia inferiora des Nervus glossopharyngeus und Nervus vagus

Ganglion inferius (distale) des Nervus glossopharyngeus[Bearbeiten]

Das untere Ganglion des IX. Hirnnervens wird auch Ganglion petrosum genannt. In ihm liegen die Zellkörper der sensorischen Neurone dieses Nerven, die Geschmacksfasern zum hinteren Zungendrittel entsenden.

Ganglion inferius (distale) des Nervus vagus[Bearbeiten]

Das untere Ganglion des X. Hirnnervens wird auch als Ganglion nodosum bezeichnet. In diesem Ganglion liegen die Zellkörper der sensiblen Neurone für die Empfindungen aus den Eingeweiden (allgemein viszeroafferent) sowie der Geschmacksfasern vom Zungengrund und Kehldeckel (speziell viszeroafferent).