Gaswirtschaftsjahr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Gaswirtschaftsjahr ist Grundlage zahlreicher Verträge über Gaslieferungen und die Buchung von Durchleitungskapazitäten bei den Gasnetzbetreibern. Das Gaswirtschaftsjahr ist der Zeitraum vom 1. Oktober, 6.00 Uhr eines Kalenderjahres bis zum 1. Oktober, 6.00 Uhr des folgenden Kalenderjahres[1] (z. B. vom 1. Oktober 2001 bis zum 1. Oktober 2002). Diese Regelung hat sich in der Gaswirtschaft etabliert, da zum 1. Oktober traditionell die Heizperiode mit erhöhtem Erdgasbedarf beginnt.

Quellen[Bearbeiten]

  1. [1] (PDF; 83 kB)§2 Gasnetzentgeltverordnung, GasNEV, vom 25. Juli 2005 (BGBl. I S. 2197), die zuletzt durch Artikel 5 der Verordnung vom 3. September 2010 (BGBl. I S. 1261) geändert worden ist