Gyroantrieb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gyroantrieb eines Gyrobuses von 1955

Ein Gyroantrieb ist eine Antriebsform für Fahrzeuge, bei der ein auf eine sehr hohe Drehzahl beschleunigtes Schwungrad (in diesem Zusammenhang auch „Rotor“ genannt) als Energiespeicher für den Antrieb verwendet wird. Die meisten Gyroantriebe arbeiten mit Elektrizität, um die Energie des Rotors in Antriebsenergie umzuwandeln. Es sind aber auch Systeme in Entwicklung, die direkt mechanische Energie verwenden.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Torotrac Toroidal Variable Drive CVT. Xtrac, abgerufen am 23. Mai 2010 (PDF, 216 KB, englisch).