Hämangioblast

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hämangioblasten sind angenommene gemeinsame Vorläuferzellen von Endothelzellen und Blutzellen. Sie sind demnach multipotente Stammzellen. Im Verlauf der weiteren Differenzierung gehen aus den Hämangioblasten zunächst entweder endotheliale Vorläuferzellen oder Blutzellen hervor, möglicherweise auch hämatopoetische Stammzellen. Letztere sind der Ausgangspunkt der Blutzellbildung (Hämatopoese).[1]

Hämangioblasten wurden ursprünglich in der Embryonalentwicklung beschrieben, wo sie sich aus dem Mesoderm entwickeln und im Dottersack vorkommen. Das gegenwärtige Modell zur embryonalen Blutzellbildung geht davon aus, dass sie hier auch tatsächlich existieren.[1] Dagegen entwickeln sich Blutstammzellen in der AGM-Region des Embryos nicht aus Hämangioblasten, sondern aus speziellen Endothelzellen (hemogenic endothelial cells), die die Aorta auskleiden.[2]

Gestützt wird die Annahme von Hämangioblasten durch Experimente an embryonalen Stammzellen, bei deren Differenzierung Vorläuferzellen gefunden wurden, die sowohl hämatopoetisches als auch endotheliales Entwicklungspotential hatten. Aus diesen BL-CFC (blast colony forming cell) genannten Zellen konnten außerdem Gefäß-glatte-Muskelzellen erzeugt werden.[3]

Es gibt Hinweise darauf, dass Hämangioblasten auch in erwachsenen Individuen vorkommen.[4]

Die Existenz von Hämangioblasten wurde erstmals 1874 von Louis-Antoine Ranvier vorgeschlagen.[1]

Hämangioblasten sind nicht die betroffenen Zellen bei einem Hämangioblastom, einem Tumor, bei dem ausdifferenzierte Zellen anfangen zu wuchern.

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c Cumano A, Godin I: Ontogeny of the hematopoietic system. In: Annual review of immunology. 25, 2007, S. 745–85. doi:10.1146/annurev.immunol.25.022106.141538. PMID 17201678.
  2. de Bruijn MF, Ma X, Robin C, Ottersbach K, Sanchez MJ, Dzierzak E: Hematopoietic stem cells localize to the endothelial cell layer in the midgestation mouse aorta. In: Immunity. 16, Nr. 5, Mai 2002, S. 673–83. PMID 12049719.
  3. Mikkola HK, Orkin SH: The journey of developing hematopoietic stem cells. In: Development (Cambridge, England). 133, Nr. 19, Oktober 2006, S. 3733–44. doi:10.1242/dev.02568. PMID 16968814.
  4. Loges S et al.: Identification of the Adult Hemangioblast. In: Stem Cells and Development. 13, Nr. 1, 2004, S. 229–42. doi:10.1089/154732804323099163. PMID 15186719.