Héctor Herrera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Héctor Herrera (Héctor Herrera Ortiz; * 23. Mai 1959 in Vertientes) ist ein ehemaliger kubanischer Mittelstreckenläufer.

In seiner Spezialdisziplin, dem 800-Meter-Lauf wurde er 1989, 1990 und 1992 nationaler Meister.[1] 1993 gewann er Silber bei den Zentralamerika- und Karibikspielen.[2]

Den größten sportlichen Erfolg jedoch hatte er in der 4-mal-400-Meter-Staffel als Teil der kubanischen Mannschaft bei den Olympischen Sommerspielen 1992 in Barcelona. Zusammen mit Lázaro Martínez, Norberto Téllez und Roberto Hernández errang er die Silbermedaille hinter dem US-amerikanischen und vor dem britischen Team.

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. gbrathletics: Cuban Championships
  2. gbrathletics: Central American and Caribbean Games (Men)