Héctor Sanabria

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alejandro Héctor Sanabria Mascareño (* 17. August 1945 in Mexiko-Stadt), besser bekannt als Héctor Sanabria und auch bekannt unter dem Spitznamen El Capi (der Boss), ist ein ehemaliger mexikanischer Fußballspieler, der im Mittelfeld agierte und im Anschluss an seine aktive Laufbahn als Trainer tätig war.

Leben[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

"El Capi" Sanabria spielte nachweislich zwischen 1967/68[1] und 1972/73[2] für seinen Heimatverein Club Universidad Nacional, den er nach seiner aktiven Laufbahn in der Saison 1987/88 mit einer nur aus mexikanischen Spielern bestehenden Mannschaft zur Vizemeisterschaft führte.[3] In der darauffolgenden Saison 1988/89 trainierte er den Deportivo Toluca FC, mit dem er die Copa México gewann. In der Saison 1989/90 stand er bei den Tiburones Rojos de Veracruz unter Vertrag, wurde aber vorzeitig durch den Uruguayer Roberto Matosas abgelöst.[4]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

1968 absolvierte Sanabria sieben Länderspiele für die mexikanische Nationalmannschaft über die volle Distanz. Sein Debüt fand am 3. März in einer torlosen Begegnung gegen die Sowjetunion statt, sein letztes Spiel am 29. September gegen Äthiopien wurde mit 3:0 gewonnen. Ein Länderspieltreffer blieb ihm versagt.

Erfolge als Trainer[Bearbeiten]

  • Mexikanischer Vizemeister: 1987/88 (mit UNAM)
  • Mexikanischer Pokalsieger: 1988/89 (mit Toluca)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die mexikanischen Länderspiele (1960–1969) bei RSSSF
  2. Historia de los Pumas (spanisch; abgerufen am 7. August 2011)
  3. La Cantera Puede Trascender: Héctor Sanabria (spanisch; abgerufen am 7. August 2011)
  4. Liste der Trainer der Tiburones Rojos de Veracruz (1989–2010) (spanisch; abgerufen am 7. August 2011)

Weblinks[Bearbeiten]