Handramme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Werkzeug für den Straßenbau, für das Werkzeug für Polizeieinheiten siehe Einmannramme.

Die Handramme (auch Jungfer, Besetzschlägel, Stampfe, Stampfer, Hoye oder Heye genannt) ist ein manuelles Werkzeug zur Bodenverdichtung von Baugrund.

Die Handramme besteht aus einem etwa 1 m langen, nach unten hin stärker werdendem Holz, das mit Eisenbändern verstärkt sein kann. Eine andere Ausführung ist ein eiserner Pochschuh mit Holzeinsatz oder als Volleisen. Die Handhabung erfolgt über an der Seite angebrachte Querhölzer (Streben) oder eiserne Griffe. Die Handramme kann von einer Einzelperson oder von mehreren Personen gleichzeitig betätigt werden.

Das Gewicht der Handramme liegt zwischen 13 und 60 kg, die Hubhöhe bei etwa 60 cm.

Sie wird aufgrund der körperliche anstrengenden Tätigkeit meist bei sehr kleinen Flächen oder im Hobbybereich eingesetzte. Die maschinelle Form ist der Vibrationsstampfer .