Hans Benda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem Marineoffizier Hans Benda. Zu Informationen über den Geiger und Violinpädagogen siehe Jean Benda

Hans Benda (* 19. August 1877 in Metz; † 27. Februar 1951 in Malente) war ein deutscher Marineoffizier, zuletzt Admiral im Zweiten Weltkrieg.

Militärische Laufbahn[Bearbeiten]

Hans Benda wurde 1877 in Metz geboren, das damals in Elsass-Lothringen lag und bis 1918 zum Deutschen Reich gehörte. Hans Benda studierte von 1896 bis 1899 an der Universität Jena und trat am 1. März 1899 als Seekadett in die Kaiserliche Marine ein. In der Reichsmarine wurde Benda vorwiegend als Offizier und in verschiedenen Stabsverwendungen eingesetzt. Hans Benda verstarb am 27. Februar 1951 in Malente.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Deutsches Kreuz in Silber, am 18. März 1945 als AdmOberstabsintendant, OKM, Marinewehr C[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Träger des Deutschen Kreuzes in Silber 'A - M' auf deutsches-marinearchiv.de