Hawke’s Bay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hawke’s Bay
Karte
Southland Otago Canterbury West Coast Nelson Tasman Marlborough Northland Auckland Council Waikato Gisborne Bay of Plenty Hawke’s Bay Taranaki Wellington Manawatu-WanganuiKarte
Über dieses Bild
Basisdaten
Hauptstadt: Napier
Größte Stadt: Napier
ISO 3166-2: NZ-HKB
Fläche: 14.164 km²
Einwohner: 142.947 (2001)
Bevölkerungsdichte: 10,09 Einwohner/km²
Sicht vom Sugar Loaf Hill auf Napier

Hawke’s Bay ist eine Region auf der Nordinsel Neuseelands. Ihre Hauptstadt ist Napier.

Geographie[Bearbeiten]

Die Region befindet sich an der Ostküste der Nordinsel. Sie trägt den ehemaligen Namen einer halbkreisförmigen Bucht, an der die Region liegt, der Hawke Bay. Diese erstreckt sich von der Mahia Peninsula im Nordosten bis zum Cape Kidnappers im Südwesten. Der Durchmesser beträgt in etwa 100 Kilometer.

Der Norden der Region wird von den Flutebenen des Wairoa River beeinflusst. Weiter südlich im zentralen Abschnitt der Region wird das Landschaftsbild von Hügeln bestimmt, die nach Westen hin in Richtung des Volcanic Plateau immer höher ansteigen. Dieser Teil wird von Norden nach Süden zuerst von der Kaweka Range und dann von der Ruahine Range, zweier Mittelgebirgsketten, durchlaufen. Im südlichsten Teil des Gebiets schließlich befinden sich um die „Doppelstadt“ Napier-Hastings ausgedehnte und fruchtbare Ebenen, die Heretaunga Plains.

Einwohner[Bearbeiten]

Bei der Volkszählung im Jahr 2001 wohnten in der Region 142.947 Personen. Mehr als ein Drittel davon, nämlich 53.661 Personen, lebten in Napier, der Hauptstadt von Hawke’s Bay. Hastings und Napier, die fast nebeneinander liegen, bilden die beiden größten wirtschaftlichen Zentren der Region. Kleinere Orte sind Wairoa, Havelock North, Tikokino, Waipawa, Waipukurau und Takapau.

Der prozentuale Anteil von Māori an der Gesamtbevölkerung ist in Hawke’s Bay mit 22 % im Jahre 2001 relativ hoch. Einer der größten Stämme, die sich in der Region niederließen, ist der Ngati Kahungunu.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Abseits der beiden großen Zentren ist der vorherrschende Wirtschaftssektor die Landwirtschaft. Diese lässt sich in Hawke’s Bay in drei Teile aufgliedern:

  • Durch ihr – für Neuseeland – recht kontinentales Klima mit langen, heißen Sommern und kalten Wintern bietet die Region vortreffliche Bedingungen für Garten- und Weinbau. Beides wird hauptsächlich in den Heretaunga Plains betrieben. Somit stieg die Hawke’s Bay zu einer der führenden Weinbau-Regionen Neuseelands auf und erntete für ihre qualitativ hochwertigen Weine schon viele internationale Auszeichnungen.
  • Zweite wichtige Säule der regionalen Landwirtschaft ist die Viehzucht (Rinder und Schafe), die vor allem in den abgelegenen Gegenden im Inneren der Region vorherrscht.
  • In den Tälern, die am schwersten zugänglich sind, wird Forstwirtschaft betrieben.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

In der Region befinden sich ein Stadt-Distrikt (engl. City Council) und fünf „normale“ Distrikte (engl. District Councils):

Geschichte[Bearbeiten]

Zwischen 1858 und 1876 war Hawke’s Bay eine eigenständige Provinz innerhalb Neuseelands, nachdem sie von der Provinz Wellington abgetrennt wurde.

Im Zuge der Gebietsreform im Jahre 1989 verlor Hawke’s Bay Gebiete im Süden an die Region Manawatu-Wanganui. Viele Menschen in den betroffenen Ortschaften, wie zum Beispiel Dannevirke oder Woodville fühlen sich immer noch ihrer früheren Region verbunden.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Hawke’s Bay hat eine nützliche und innovative Zusammenarbeit mit Organisationen zur Bekämpfung von Diabetes mellitus. Die gesammelten Aufzeichnungen sind in einem Computersystem angelegt.

Weblinks[Bearbeiten]