Hemiscorpiidae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hemiscorpiidae
Opisthacanthus rugiceps

Opisthacanthus rugiceps

Systematik
Überstamm: Häutungstiere (Ecdysozoa)
Stamm: Gliederfüßer (Arthropoda)
Unterstamm: Kieferklauenträger (Chelicerata)
Klasse: Spinnentiere (Arachnida)
Ordnung: Skorpione (Scorpionides)
Familie: Hemiscorpiidae
Wissenschaftlicher Name
Hemiscorpiidae
Pocock, 1893

Die Hemiscorpiidae sind eine Familie der Skorpione (Scorpiones) mit 72 bekannten Arten in 12 Gattungen. Sie waren früher bekannt als Ischnuridae, mussten aufgrund der Namensgleichheit mit einer Kleinlibellenfamilie jedoch umbenannt werden. Dies erfolgte erst in den Namen "Liochelidae" und später in den aktuell gültigen Namen Hemiscorpiidae.

Merkmale[Bearbeiten]

Ein charakteristisches Merkmal der meisten Vertreter dieses Taxons ist ihr sehr flacher und breiter Körperbau. Dies wird als Anpassung an ihre Lebensweise angesehen, da sie sich vor allem in engen Felsspalten aufhalten. Einige sehr langlebige Arten können Körpergrößen von über 20 Zentimeter erreichen.

Verbreitung und Lebensraum[Bearbeiten]

Die Arten der Hemiscorpiidae kommen auf allen Kontinenten mit Ausnahme Nordamerikas in subtropischen und tropischen Klimaten vor.

Systematik[Bearbeiten]

Folgende Gattungen werden als Hemiscorpiidae zusammengefasst:

Hemiscorpiidae und Menschen[Bearbeiten]

Viele der Arten werden als Terrarientiere gehalten. Ihre Gifte sind teilweise sehr stark und vor allem das Gift von Hemiscorpius lepturus kann auch für Menschen tödlich sein.

Weblinks[Bearbeiten]