Henry Chadwick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sir Henry Chadwick (* 23. Juni 1920 in Bromley, London; † 17. Juni 2008 in Oxford) war ein britischer Theologe und Kirchenhistoriker sowie emeritierter Professor für Patristische Theologie der Universität Cambridge.

Chadwick studierte in Cambridge Musik und Theologie und lehrte von 1959 bis 1969 als Regius Professor of Divinity and Canon of Christ Church Oxford, im Anschluss von 1969 bis 1979 als Dean of Christ Church in Cambridge. In den Folgejahren bekleidete er bis 1983 den Chair des Regius Professor of Divinity der University of Cambridge.

1991 erhielt er den Dr.-Leopold-Lucas-Preis. Chadwick war Mitglied der British Academy, korrespondierendes Mitglied der Göttinger Akademie der Wissenschaften, korrespondierendes Mitglied der Philosophisch-historischen Klasse der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (BAdW)[1], mehrfacher theologischer Ehrendoktor u.a. der Universitäten Jena (1997)[2][3] und Uppsala sowie Knight of the British Empire. Im Jahr 1998 wurde Chadwick Ehrenmitglied der Akademie gemeinnütziger Wissenschaften zu Erfurt. Sir Henry Chadwick war außerdem Mitglied des deutschen Ordens Pour le Mérite für Wissenschaft und Künste.[4]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Bayerische Akademie der Wissenschaften - Mitglieder der Bayerischen Akademie der Wissenschaften 2004
  2. Sir Henry Chadwick ehrenpromoviert
  3. ChadwickHenry auf erfurt-web.de - die erfurt enzyklopädie
  4. Todesanzeige, unterzeichnet von Ordenskanzler Horst Albach. In: Süddeutsche Zeitung 148/2008, 27. Juni 2008, S. 20.

Weblinks[Bearbeiten]