Hobo Meal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Hobo Meal ist eine Art der Essenzubereitung, die in Amerika von den so genannten Hobos und auch von Obdachlosen angewendet wurde.

Die Hobos gingen von Haus zu Haus und baten die Bewohner um Lebensmittel. Dabei wurden insbesondere Kartoffeln, Zwiebeln oder auch Speck gegeben. Dann wurde ein Feuer entfacht und die gesammelten Lebensmittel wurden in einer Dose (Hobokocher) darauf gegart.

Auch heute wird das Hobo Meal wieder zubereitet, wenn man keine andere Gelegenheit zum Garen hat, vor allem beim Camping oder bei Picknicks. Dazu nimmt man Alufolie, legt sie mehrlagig aufeinander und schneidet die verschiedenen Zutaten darauf. Anschließend wickelt man das Essen in die Alufolie ein und legt es ins Feuer. Nach entsprechender Garzeit nimmt man das Paket heraus und verspeist das Hobo Meal.

Weblinks[Bearbeiten]