Laurence Doherty

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Hugh Doherty)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medaillenspiegel
Die Doherty-Brüder, Laurence (rechts) und Reginald
Die Doherty-Brüder, Laurence (rechts) und Reginald
Tennisspieler
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Olympische Sommerspiele
Gold 1900 Paris Einzel
Gold 1900 Paris Doppel
Bronze 1900 Paris Mixed

Hugh Laurence „Laurie“ Doherty (* 10. August 1875 in London; † 21. August 1919 in Broadstairs, Kent) war ein englischer Tennisspieler. Er gewann 1900 zwei olympische Titel, zwischen 1902 und 1906 fünf Mal den Einzeltitel der Wimbledon Championships sowie als erster Nichtamerikaner 1903 die US-amerikanischen Meisterschaften.

Leben[Bearbeiten]

Laurence Doherty, der als drei Jahre jüngerer Bruder von Reginald auch „Little Do“ genannt wurde, kam 1875 im Londoner Stadtteil Wimbledon zur Welt. Wie sein Bruder besuchte auch Laurence die Westminster School und studierte anschließend am Trinity College der Universität Cambridge.

Doherty nahm von 1893 bis 1910 an Tennisturnieren teil. Nachdem er 1898 noch im Finale der Wimbledon Championships seinem Bruder Reginald unterlag, gewann er dort von 1902 bis 1906 fünf Mal in Folge. Zudem siegte er 1903 als erster Nicht-Amerikaner die US-amerikanischen Meisterschaften. Mit diesem Sieg war er der erste Tennisspieler, der sowohl die Wimbledon Championships als auch die US-Meisterschaften für sich entscheiden konnte.

Zusammen mit seinem Bruder holte er sich darüber hinaus zwischen 1897 und 1905 acht Mal den Doppeltitel in Wimbledon. 1902 und 1903 siegten die beiden auch bei den US-Meisterschaften.

Bei den Olympischen Spielen 1900 siegte er sowohl im Einzel als auch mit seinem Bruder im Doppel.[1] Im Mixed belegte er an der Seite von Marion Jones den dritten Platz.

Im Davis Cup spielte er von 1902 bis 1906 und holte mit der britischen Mannschaft in jedem Jahr den Titel. Laurence verlor dabei kein einziges seiner zwölf Einzel- und Doppelmatches.

1903 veröffentlichte er mit seinem Bruder das Buch R.F. and H.L. Doherty on Lawn Tennis. Er starb 1919 im Alter von nur 43 Jahren. Im Jahr 1980 wurde er zusammen mit seinem Bruder in die International Tennis Hall of Fame aufgenommen.

Titel[Bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten]

Nr. Jahr Turnier Finalgegner Ergebnis
1. 1897 Suffolk Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Charles Henry Ridding 6:3, 8:6, 4:6, 6:1
2. 1897 Queen's Club Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Edmund Black 6:4, 3:6, 6:2, 6:4[2]
3. 1898 Nizza Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. H. Hay-Gordon 6:1, 6:2, 6:1
4. 1898 Monte Carlo Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Viktor Graf Voß 4:6, 6:3, 6:3, 4:0 r.
5. 1898 Northern Association Tournament Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Clarence Hobart 6:1, 6:1, 8:6[3]
6. 1898 Queen's Club Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Harold Mahony 6:3, 6:4, 9:7
7. 1898 Scottish Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Edmund Black 6:1, 6:2, 6:2[2]
8. 1899 Nizza Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Viktor Graf Voß 6:0, 6:0, 6:0
9. 1900 Nizza Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Reginald Doherty w. o.
10. 1900 Olympische Spiele Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Harold Mahony 6:4, 6:2, 6:3
11. 1900 Bad Homburg Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich George Hillyard 7:5, 6:2, 3:6, 4:6, 6:2
12. 1900 Dinard Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Harold Mahony 4:6, 6:1, 8:6, 7:5
13. 1900 Eastbourne Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sydney Howard Smith 6:4, 1:6, 6:2, 6:1
13. 1901 Yorkshire Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Edmund Black 6:2, 6:1, 6:1
14. 1901 Cannes Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich George Hillyard 6:3, 6:3 r.
14. 1901 Monte Carlo Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Wilberforce Eaves 6:2, 5:7, 6:1
15. 1901 Nizza Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Wilberforce Eaves 6:2, 6:3, 6:2
16. 1901 British Covered Court Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Arthur Gore 6:3, 6:1, 6:1
17. 1901 Kent Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Arthur Gore 6:1, 6:3, 3:6, 6:4
18. 1901 Buxton Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich George Hillyard 6:4, 7:5, 3:6, 6:2
19. 1902 Nizza Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Captain Alderson 9:7, 7:5
20. 1902 Irische Meisterschaften Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sydney Howard Smith 6:1, 6:4, 6:1
21. 1902 Wimbledon Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Arthur Gore 6:4, 6:3, 3:6, 6:0
22. 1902 British Covered Court Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Josiah Ritchie 6:4, 6:3, 5:7, 6:3
23. 1903 Wimbledon Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Frank Lorymer Riseley 7:5, 6:3, 6:0
24. 1903 US National Championships Vereinigte StaatenVereinigte Staaten William Larned 6:0, 6:3, 10:8
25. 1903 British Covered Court Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich George Hillyard 6:1, 4:6, 6:4, 6:2
26. 1903 Cannes Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sydney Howard Smith 5:7, 3:6, 6:3, 6:4, 6:3
27. 1903 Nahant Vereinigte StaatenVereinigte Staaten William Clothier 6:4, 6:0
28. 1904 Wimbledon Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Frank Lorymer Riseley 6:1, 7:5, 8:6
29. 1904 British Covered Court Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Josiah Ritchie 6:2, 8:10, 5:7, 6:4, 6:3
30. 1904 Nizza Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Josiah Ritchie 6:2, 6:3, 6:3
31. 1904 Cannes Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Josiah Ritchie 6:1, 6:4, 6:1
32. 1904 Northumberland Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich George Ball-Greene 6:4, 6:1
33. 1905 Wimbledon Championships AustralienAustralien Norman Brookes 8:6, 6:2, 6:4
34. 1905 British Covered Court Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Josiah Ritchie 6:1, 8:6, 6:2
35. 1905 Nizza Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Edward Roy Allen 6:3, 7:5, 7:5
36. 1905 Monte Carlo Masters Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Josiah Ritchie 6:4, 8:6, 6:4
37. 1906 Wimbledon Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Frank Lorymer Riseley 6:4, 4:6, 6:2, 6:3
38. 1906 Cannes Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Wilberforce Eaves 6:3, 11:9
39. 1906 British Covered Court Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Arthur Gore 6:2, 6:4, 8:6
39. 1908 Yorkshire Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich George Hillyard 6:1, 6:4, 6:2
40. 1909 North of England Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gordon Lowe 7:5, 6:1, 6:3
41. 1910 North of England Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gordon Lowe 6:3, 6:2, 6:2

Doppel[Bearbeiten]

Nr. Jahr Turnier Partner Finalgegner Ergebnis
1. 1897 Wimbledon Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Reginald Doherty Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Wilfred Baddeley
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Herbert Baddeley
6:4, 4:6, 8:6, 6:4
2. 1898 Irische Meisterschaften Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Reginald Doherty
3. 1898 Wimbledon Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Reginald Doherty Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Harold Nisbet
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Clarence Hobart
6:4, 6:4, 6:2
4. 1899 Irische Meisterschaften Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Reginald Doherty
5. 1899 Wimbledon Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Reginald Doherty Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Harold Nisbet
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Clarence Hobart
7:5, 6:0, 6:2
6. 1900 Irische Meisterschaften Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Reginald Doherty
7. 1900 Olympische Spiele Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Reginald Doherty Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Basil Spalding de Garmendia
FrankreichFrankreich Max Décugis
6:1, 6:1, 6:0
8. 1900 Wimbledon Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Reginald Doherty Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Herbert Roper Barrett
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Harold Nisbet
9:7, 7:5, 4:6, 3:6, 6:3
9. 1901 Irische Meisterschaften Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Reginald Doherty
10. 1901 Wimbledon Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Reginald Doherty Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dwight Filley Davis
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Holcombe Ward
4:6, 6:2, 6:3, 9:7
11. 1902 Irische Meisterschaften Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Reginald Doherty
12. 1902 US National Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Reginald Doherty Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Holcombe Ward
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dwight Filley Davis
11:9, 12:10, 6:4
13. 1903 US National Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Reginald Doherty Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kreigh Collins
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Louis Harold Waidner
7:5, 6:3, 6:3
14. 1903 Wimbledon Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Reginald Doherty Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sidney Smith
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Frank Riseley
6:4, 6:4, 6:4
15. 1904 Wimbledon Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Reginald Doherty Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sidney Smith
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Frank Riseley
6:1, 6:2, 6:4
16. 1905 Wimbledon Championships Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Reginald Doherty Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sidney Smith
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Frank Riseley
6:2, 6:4, 6:8, 6:3

Mixed[Bearbeiten]

Nr. Jahr Turnier Partnerin
1. 1901 Irische Meisterschaften Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ruth Durlacher
1. 1902 Irische Meisterschaften Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ruth Durlacher

Quellen und Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lawrence Doherty – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Eine Auszeichnung der ersten drei Plätze in der heutigen Form mit Gold-, Silber- und Bronzemedaille hatte es 1900 nicht gegeben. Bei einigen Sportarten und Wettbewerben wurden Plaketten aus Silber oder Bronze vergeben.
  2. a b All-Comers-Finale, der Titelverteidiger Reginald Doherty trat nicht zur Challenge Round an.
  3. All-Comers-Finale, der Titelverteidiger Wilfred Baddeley trat nicht an.