Hypomelanosis Ito

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klassifikation nach ICD-10
L81.8 Sonstige näher bezeichnete Störungen der Hautpigmentierung
ICD-10 online (WHO-Version 2013)

Die Hypomelanosis Ito (Ito-Syndrom, Incontinentia pigmenti achromians Ito) ist eine sehr seltene angeborene unregelmäßige Verteilung der färbenden Pigmentzellen der Haut, die bei bestimmten Chromosomzahlabweichungen auftritt. Zusätzlich können weitere Störungen auftreten wie zum Beispiel geistige Behinderung, fleckiger Haarausfall, Krampfanfälle. Die Haut zeigt streifenförmige Aufhellungen, die gemustert sind und am Körperstamm und den Armen und Beinen auftreten. Die Flecken folgen den Wachstumslinien der Haut (Blaschko-Linien).

Die Häufigkeit der Erkrankung wird zwischen 1 zu 8.000 und 1 zu 10.000 angegeben. Sie wurde nach dem Erstbeschreiber Minor Ito (1952) benannt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. P. Höger: Streifenförmige Dermatosen. pädiatrie hautnah 4/2002. PDF-Version

Weblinks[Bearbeiten]


Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!