EHC Schaffhausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von IWC Arena)
Wechseln zu: Navigation, Suche
EHC Schaffhausen
Grösste Erfolge
  • Aufstieg in die 1. Liga 2001
Vereinsinfos
Geschichte EHC Schaffhausen (seit 1932)
Standort Schaffhausen, Schweiz
Vereinsfarben gelb, blau
Liga 2. Liga
Spielstätte IWC Arena
Kapazität 1.300[1] Plätze
Cheftrainer Oldrich Jindra
2012/13 Platz 3, Playoff-Viertelfinale
IWC Arena

Der EHC Schaffhausen ist ein 1932 gegründeter Eishockeyclub aus der Stadt Schaffhausen in der Schweiz, der seit 2003 in der viertklassigen 2. Liga aktiv ist.

2001 schaffte der Verein den Aufstieg in die 1. Liga.[2] Bis zum Ende der Saison 2010/2011 wird die erste Mannschaft von Edi Modes trainiert, ihm folgt Oldrich Jindra nach.

Spielstätte[Bearbeiten]

Zu Beginn spielte der EHC Schaffhausen auf einem Natureisfeld im Herblingertal bei der Brauerei Falken.

1965 wurde eine Kunsteisbahn errichtet, die 1986 mit einer Holz-Folie-Konstruktion überdacht wurde. Dies war als Übergangslösung gedacht und musste 2009 erneuert werden.

Die Heimspiele des Vereins werden seit November 2010 in der IWC Arena, einem Teil der Freizeitanlage KSS auf der Breite in Schaffhausen ausgetragen.[1] Die Halle bietet 1'400 Sitzplätze. Den Besuchern steht ein Restaurant zur Verfügung. Namensgeber ist die Schaffhauser Uhrenfabrik IWC. Die IWC besitzt eine eigene Lounge im Stadion. Im Rahmen der Bauarbeiten wurden zudem die Garderoben sowie die Curlingbahn saniert. Insgesamt kostete diese Sanierung 14,7 Mio. Franken.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b wochenblatt.net, Neue IWC-Arena wurde am Donnerstagabend mit Länderspielt eingeweiht
  2. hockeyarchives.info, 1re ligue - Groupe 1 (Suisse orientale)
  3. 20min.ch, 10-Millionen Kredit für Sanierung der KSS-Eishalle genehmigt

Weblinks[Bearbeiten]