Intel 8253

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pinbelegung des 8253
Intel C8253
Blockdiagramm des 8253

Der Intel 8253 ist ein programmierbarer Zähler-/Zeitgeber-Baustein (Programmable Interval Timer, PIT), der primär für den Intel-8080/8085-Prozessor entwickelt wurde. Später wurde der Chip auch zusammen mit dem Intel 8086/8088 und seinen Nachfolgern eingesetzt. Der Baustein wird hauptsächlich im 24-Pin-DIL-Gehäuse geliefert. Er wurde u. a. an Mitsubishi Electric, National Semiconductor, NEC und Siemens lizenziert. Er wird seit den ersten PCs (IBM-PC und IBM-PC XT) eingesetzt.[1] Der 8254 als eine leicht verbesserte Version wurde im IBM PC AT eingesetzt.[2]

Eigenschaften[Bearbeiten]

Der 8253 enthält drei voneinander unabhängig arbeitende 16-Bit-Zähler, die bis zu einer Zählfrequenz von 2 MHz arbeiten. Die verschiedenen Betriebsarten sind über die Software des Mikrocomputersystems einstellbar.

Literatur und Datenblätter[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Technische Universität Chemnitz: Der Aufbau des Original-IBM-PC-Motherboards.
  2. Technische Universität Chemnitz: Das Motherboard des AT.