Interboot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo

Die Interboot ist eine Wassersportmesse, die von der Messe Friedrichshafen ausgerichtet wird.

Die erste Messe fand im Jahre 1962 - damals noch in der Alten Messe - statt. Mit der Fertigstellung der Neuen Messe Friedrichshafen im Jahre 2002 zog auch diese Veranstaltung auf das neue Gelände.

Die Veranstaltung nutzte bis 2011 neun der vorhandenen zwölf Messehallen (Hallen A1 bis A6 sowie B1 bis B3) und damit 70.000 Quadratmeter der möglichen 85.000 Quadratmeter, das Freigelände zwischen den Hallen sowie den Messe-See vor dem Eingang. Grob eingeteilt findet man den Segelsport in den Hallen A und den Motorbootsport in den Hallen B. Zudem wird über Wassersportbekleidung, Kanus, Kajaks, Wasserski und Tauchbedarf informiert. Im Maritimen Reisemarkt finden Törnberatungen statt, zudem gibt es verschiedene Fachvorträge. 2010 waren auf der Messe 518 Aussteller aus 25 Ländern vertreten.[1]

Ab 2012 fand eine Neueinteilung der Hallen und eine andere Zusammenstellung der Produkte darin statt.

Rund 100 Motor- und Segelboote können im Interboot-Hafen Friedrichshafen direkt am Bodensee ausprobiert werden.

Sportliche Rahmenveranstaltungen sind verschiedene Regatten wie die INTERBOOT-Trophy für verschiedene Bootsklassen, der BodenseeCup und eine Oldtimer-Regatta.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kurzinfo INTERBOOT 2010 - 49. Internationale Wassersport-Ausstellung der Messe Friedrichshafen