Intermot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ducati 851 auf der Intermot 2004

Die Intermot (Internationale Motorrad- und Rollermesse) gilt als weltweit zweitgrößte Messe nach der EICMA in Mailand für motorisierte Zweiräder und findet zweijährlich seit 1998 statt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Intermot entstand durch Abspaltung der (größeren) Motorradsparte aus der Internationalen Fahrrad- und Motorrad-Ausstellung IFMA in Köln und wurde 1998 bis 2004 von der Messe in München veranstaltet.

Der Koelnmesse gelang es jedoch, ihre ehemalige Veranstaltung zurückzugewinnen. Vom 11. bis 15. Oktober 2006 präsentierten sich in sieben Hallen und auf dem Außengelände in Köln über 1.000 Aussteller. Sie fanden mit rund 187.000 Besuchern etwa 31.000 mehr als bei der letzten Intermot 2004 in München.

2010 fand die Messe vom 6. bis zum 10. Oktober in Köln statt, 2012 vom 3. bis zum 7. Oktober (mit 203.000 Besuchern), 2014 vom 1. bis 5. Oktober mit "über 200.000 Besuchern" (laut Koelnmesse)[1] und dem Thema "50 Jahre Motorradmesse in Köln".

Veranstaltungen auf der Intermot[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Schlussbericht der Intermot 2014, abgerufen am 22. Oktober 2014
  2. http://www.intermot.de/de/intermot/diemesse/events_veranstaltungen/indoor/index.php
  3. http://www.intermot.de/de/intermot/diemesse/e_motion/index.php