John Haynes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den amerikanischen Kolonialgouverneur John Haynes; für den gleichnamigen 56-fachen englischen Fußball-Nationalspieler, siehe Johnny Haynes

John Haynes (* 1. Mai 1594 in Essex; † Januar 1653 oder 1654 in Hartford, Connecticut) war ein Kolonialmagistrat. Er diente als britischer Kolonialgouverneur in der Massachusetts Bay Colony und in acht Amtszeiten in der Connecticut Colony.

John Haynes wurde im englischen Essex geboren, das als Hochburg der puritanischen Bewegung galt. Der Sohn von John Haynes und Mary Michel kam in England zu Reichtum und Landbesitz, hinterließ dies jedoch alles, um im Juli 1633 in die Massachusetts Bay Colony überzusiedeln. Er ließ sich anfänglich in Newtown nieder und als prominentes Mitglied der Kolonie wählte man ihn 1635 auf den Gouverneursposten. Während seiner Amtszeit verbannte er den Theologen Roger Williams - eine Entscheidung, die er später bereuen sollte.

Aufgrund zunehmender religiöser Streitigkeiten und Lebensmittelknappheiten in der Kolonie, verließ er Massachusetts mit seiner Familie und brach mit Thomas Hooker auf, um in einer Gegend eine Kolonie zu gründen, die als Connecticut bekannt werden sollte. Nachdem in den Jahren 1638/39 die „Fundamental Orders“ der Kolonie ratifiziert wurden, war Haynes der erste gewählte Gouverneur der Colony of Connecticut. In der Bevölkerung war Haynes offenbar populär, da er für den Rest seines Lebens entweder Gouverneur oder dessen Stellvertreter blieb. Er verstarb schließlich im Januar 1653 oder 1654 in Hartford.

Als seine größte Leistung galt seine Arbeit an dem Aufbau des neuenglischen Staatenbundes „New England Confederation“. Er war mit Mary Thornton verheiratet und hatte mit ihr sechs gemeinsame Kinder. Mehrere Jahre nach ihrem Tod heiratete er Mabel Harlakenden, mit der er fünf weitere Kinder zeugte. Eines der Kinder von John Haynes war der spätere General Hezekiah Haynes, der als Soldat in der Armee von Oliver Cromwell diente.

Weblinks[Bearbeiten]