John Wray

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

John Wray, gebürtig John Griffith Malloy, (* 13. Februar 1887 in Philadelphia, Pennsylvania; † 5. April 1940 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

John Wray gab sein Debüt am Broadway im Alter von 25 Jahren und spielte dort zwischen 1913 und 1937 in 14 Stücken.[1] Er zog in den Anfangsjahren des Tonfilms nach Hollywood, um eine Karriere im Filmgeschäft zu beginnen. Durch sein bestimmtes Aussehen erhielt er vor allem Rollen im Charakterfach. Gleich mit seinen ersten Rollen wurde er dementsprechend eingesetzt. In der Verfilmung von Im Westen nichts Neues aus dem Jahr 1930 spielte er den sadistischen Ausbilder Himmelstoss. Auch mit seiner Darstellung des korrupten Politikers Mort Bradstreet in Czar of Broadway konnte er im selben Jahr auf sich aufmerksam machen.

Es folgten weitere Auftritte in Nebenrollen in Produktionen, deren Qualität mit der Zeit zurückging. Als Darsteller hervorstechen konnte er erst wieder 1936 in Frank Capras Mr. Deeds geht in die Stadt als erboster Farmer und als Wärter in Fritz Langs Film noir Gehetzt.

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. John Wray auf der Internet Broadway Database

Weblinks[Bearbeiten]