Josef Lippert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Josef Lippert war ein österreichischer Industrieller, der im 19. Jahrhundert ein Feinkostunternehmen im damaligen Böhmen gründete.

Geschichte[Bearbeiten]

Alte Reklamemarke von Josef Lippert, mit Hummer der eine Heidsieck Sektflasche umschlingt

Josef Lippert gründete 1892 ein Feinkostgeschäft, das sich im Haus „Zur Schwarzen Rose“ in Prag befand. Später verlegte er das Geschäft Am Graben (Na Příkopě). An dieser Stelle befindet sich heute eine Bank. Der Feinkostladen von Lippert wurde sehr erfolgreich und für die hohe Qualität der Produkte bekannt. Zu den Kunden gehörten nicht nur das gehobene Bürgertum, sondern auch der Adel und der königliche Hof. Dafür erhielt Lippert ab 1900 den Titel eines k.u.k. Hoflieferanten verliehen.

Sein Sohn Viktor führte die Tradition fort. Er erweiterte das Unternehmen im Jahre 1933 um ein Restaurant in der heutigen Passage Brodway. Die Wirren des Zweiten Weltkriegs und die kommunistische Herrschaft überlebte jedoch das Unternehmen nicht, es musste geschlossen werden.

Erst nach Ende des Kommunismus unter den Bedingungen der neuen Marktwirtschaft ab 1989 wurde der Name Lippert wiederbelebt. Die neu gegründete Lippert potraviny s.r.o. (Lippert Lebensmittel GmbH) knüpft an die alte Tradition an. Produkte von Lippert stammen alle, außer dem Kaffee, aus Tschechien und sind nachhaltig und aus biologischem Anbau hergestellt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Josef Lippert – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien