Königin-Emma-Brücke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Königin-Emma-Brücke in Willemstad

Die Königin-Emma-Brücke (niederländisch Koningin Emmabrug) oder „Pontjesbrug“ ist eine charakteristische Pontonbrücke im Zentrum von Willemstad auf Curaçao. Sie treibt auf der „Sint Annabaai“ und verbindet die Stadtteile Punda und Otrabanda. Die Brücke ist keine feste Uferverbindung, sondern sie kann von Otrabanda aus an das Ufer gedreht werden, um die Durchfahrt zwischen der Karibik und der St-Anna-Bucht zu ermöglichen. Diese Konstruktion ist einzigartig in der Welt. Daher kommt auch der Spitzname Swinging Old Lady (‚Drehende alte Dame‘).

Bei Öffnung der Brücke kann das andere Ufer über eine kostenlose Fährverbindung erreicht werden.

Sie wurde 1888 erbaut und 1939 und 2006 komplett erneuert. Benannt wurde sie nach der niederländischen Königin Emma.

Zu Beginn war die Königin-Emma-Brücke zollpflichtig. Nur Personen ohne Schuhe durften die Brücke kostenlos überqueren.

12.106111111111-68.935277777778Koordinaten: 12° 6′ 22″ N, 68° 56′ 7″ W