Kajaksocke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Kajaksocke an einem Faltboot.

Die Kajaksocke (auch Kentersocke) wird vor allem bei Faltbooten verwendet. Sie wird am Süllrand der Sitzluke befestigt und erleichtert nach einer Kenterung in einem Kanu das Lenzen vor einem Wiedereinstieg vor allem beim Seekajakfahren. Zwar geht das Entleeren des Wassers schneller, dafür ist die Kajaksocke auch anfälliger als eine Pumpe. Sie wird von einigen Kanuten als unangenehm beim Sitzen empfunden.