Karekin II. Nersissian

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Karekin II)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karekin II. vor der Etschmiadsin-Kathedrale

Karekin II. Nersissian (armenisch Գարեգին Բ; * 21. August 1951 in Woskehat, Armenien) ist der amtierende „Oberste Patriarch und Katholikos aller Armenier“, d. h. von Etschmiadsin, in der Armenischen Apostolischen Kirche.

Ktritsch (Taufname) Nersissian armenisch Կտրիճ Ներսիսյան trat 1965 in das Seminar von Etschmiadsin ein. 1970 wurde er zum Diakon geweiht. Mit seiner Ordination zum Mönchspriester 1972 nahm er den Namen Karekin an. Ab 1975 studierte er an der Universität Bonn und leitete die Armeniergemeinde in Köln. Ein Aufbaustudium an der russisch-orthodoxen Geistlichen Akademie von Zagorsk schloss er 1979 ab. Seit 1980 wirkte er in der vom Katholikos geleiteten Diözese Ararat und wurde am 23. Oktober 1983 durch Katholikos Vasken I. (1956–1994) zum Bischof geweiht sowie zum Patriarchalvikar für die Diözese Ararat bestellt. 1992 erhielt er den Titel Erzbischof.

Am 27. Oktober 1999 wurde er zum Nachfolger des am 29. Juni 1999 gestorbenen Katholikos Karekin I. gewählt. Zur Wahl waren 455 Delegierte aus der Republik Armenien und Teilen der Diaspora zusammengekommen. Der von der Regierung Armeniens offen unterstützte Karekin Nersissian erhielt 265 der abgegebenen Stimmen. Weihe und Inthronisation erfolgten am 4. November 1999. Karekin II. gilt als 132. Katholikos der armenisch-apostolischen (orientalisch-orthodoxen) Kirche. Ein weiterer armenisch-apostolischer Katholikos leitet das Katholikat von Kilikien.

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Karekin I. Katholikos der Armenischen Apostolischen Kirche
seit 1999
---