Keepalive

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Keep-Alive)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Keepalive ist ein Mechanismus bei der Datenübertragung mit zwei Zielen:

  • eine Netzwerkverbindung „am Leben“ zu halten,
  • sich selbst von Erreichbarkeit und Funktion eines Kommunikationspartners zu überzeugen.

Keepalives sind in der Regel spezifische Pakete eines Netzwerkprotokolls. Sie werden in regelmäßigen Abständen durch einen bestehenden Kommunikationskanal zwischen den Partnern ausgetauscht. Vom Empfänger einer solchen Nachricht wird innerhalb einer Zeitschranke eine Reaktion erwartet. Bleibt das Keepalive-Paket oder die Reaktion darauf (ggf. mehrfach) aus, geht der entsprechende Kommunikationspartner von einer Unterbrechung der Verbindung oder einer Nichtfunktion des Kommunikationspartners aus und ergreift weitere Maßnahmen. Solche Maßnahmen können sein:

  • Wiederaufsetzen der Netzwerkverbindung bei bestehendem Protokoll (z. B. Fortsetzen eines Dateidownloads, Sitzungsmanagement bei HTTP- und VPN-Verbindungen),
  • erneute Verbindungsaufnahme unter Neustart des Protokolls (z. B. Mailversand über SMTP),
  • endgültige Verbindungsaufgabe (Abbruch), d. h. Beendigung des Protokolls mit einer Fehlermeldung.