Kurt Sauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kurt Sauer Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 16. Januar 1981
Geburtsort St. Cloud, Minnesota, USA
Größe 193 cm
Gewicht 100 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #44
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2000, 3. Runde, 88. Position
Colorado Avalanche
Spielerkarriere
1998–1999 North Iowa Huskies
1999–2002 Spokane Chiefs
2002–2004 Mighty Ducks of Anaheim
2004–2008 Colorado Avalanche
2008–2010 Phoenix Coyotes

Kurt Sauer (* 16. Januar 1981 in St. Cloud, Minnesota) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der während seiner aktiven Laufbahn unter anderem für die Mighty Ducks of Anaheim, Colorado Avalanche und Phoenix Coyotes in der National Hockey League gespielt hat. Seit Oktober 2009 hat der US-Amerikaner, welcher seine Karriere offiziell noch nicht beendet hat, kein NHL-Spiel mehr bestritten.

Karriere[Bearbeiten]

Kurt Sauer begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den North Iowa Huskies, für die er in der Saison 1998/99 in der United States Hockey League aktiv war. Anschließend spielte der Verteidiger drei Jahre lang für die Spokane Chiefs aus der Western Hockey League. In dieser Zeit wurde der US-Amerikaner im NHL Entry Draft 2000 in der dritten Runde als insgesamt 88. Spieler von der Colorado Avalanche ausgewählt, die ihn in den folgenden beiden Jahren jedoch nicht unter Vertrag nahmen, so dass Sauer im Sommer 2002 einen Vertrag als Free Agent bei den Mighty Ducks of Anaheim erhielt.

Mit den Mighty Ducks erreichte Sauer in seiner Rookiesaison in der National Hockey League gleich die Stanley Cup-Playoffs, in denen er mit seiner Mannschaft den New Jersey Devils in der Best-of-Seven-Serie mit 3:4-Siegen unterlag. Obwohl Sauer in den eineinhalb Jahren in Anaheim stets Stammspieler war, gaben ihn die Kalifornier im Februar 2004 gemeinsam mit einem Draftpick an die Colorado Avalanche ab, für die er die folgenden vier Jahre spielte. Colorado hatte im Gegenzug Martin Škoula nach Anaheim abgegeben.

Ab Sommer 2008 stand Sauer bei den Phoenix Coyotes unter Vertrag. Nachdem er in seiner ersten Saison noch regelmäßig zum Einsatz kam, bestritt der US-Amerikaner in der Spielzeit 2009/10 verletzungsbedingt lediglich ein NHL-Spiel. Daraufhin setzte der Verteidiger für die folgenden beiden Saisonen vom Spielbetrieb aus.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2002 WHL West First All-Star Team

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 7 357 5 28 33 250
Playoffs 4 43 2 1 3 18

Weblinks[Bearbeiten]