Luchs (Literaturpreis)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von LUCHS)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Luchs ist ein Literaturpreis für Kinder- und Jugendbücher, der von der Wochenzeitung Die Zeit und Radio Bremen gemeinsam verliehen wird. Geschaffen wurde er von Ute Blaich. Gewählt werden der Luchs des Monats (seit 1986) und der Luchs des Jahres (seit 1997), der aus den zwölf Monatsempfehlungen von der Jury ausgewählt wird. Der Luchs des Jahres ist mit 8.000 Euro dotiert. Die Monats-Luchse werden durchnummeriert.

Luchs des Jahres-Preisträger[Bearbeiten]

Luchs des Monats-Preisträger[Bearbeiten]

2014[Bearbeiten]

Monat Luchs-Nummer Ausgezeichneter Autor / Illustrator Ausgezeichnetes Buch
Januar 324 John Boyne The Terrible Thing That Happened To Barnaby Brocket (2013) / Die unglaublichen Abenteuer des Barnaby Brocket (2013)

2013[Bearbeiten]

2012[Bearbeiten]

2011[Bearbeiten]

2010[Bearbeiten]

2009[Bearbeiten]

2008[Bearbeiten]

2007[Bearbeiten]

2006[Bearbeiten]

2005[Bearbeiten]

2004[Bearbeiten]

2003[Bearbeiten]

2002[Bearbeiten]

2001[Bearbeiten]

2000[Bearbeiten]

1999[Bearbeiten]

1998[Bearbeiten]

1987[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Luchs im Dezember 2012

Einzelnachweise, Quellen[Bearbeiten]

  1. http://www.radiobremen.de/unternehmen/presse/radio/fheuropa142.html
  2. Luchs im Juni 2013
  3. Luchs im April 2013
  4. Luchs im März 2013
  5. Luchs im Februar 2013
  6. Luchs im Januar 2013
  7. Luchs im November 2012
  8. Luchs im September 2012
  9. Luchs im August 2012
  10. Der Kinder- und Jugendbuchpreis Luchs geht im Juli an die australische Autorin Ursula Dubosarsky für ihren Roman "Nicht jetzt, niemals"., Funkhaus Europa 12. Juli 2012