Labanotation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grundzeichen der Labanotation

Die Labanotation (die grammatikalisch korrekte Form Labannotation oder Laban-Notation ist unüblich) ist ein System zur Analyse und Aufzeichnung menschlicher Bewegung. Der Erfinder war Rudolf von Laban (1879–1958), eine Zentralfigur des europäischen Modernen Tanzes. Er publizierte diese Schrift zuerst 1928 als Kinetographie. Die Schrift wurde weiterentwickelt von Ann Hutchinson Guest zur Labanotation und von Albrecht Knust zur Kinetographie Laban. Die beiden Systeme weichen etwas voneinander ab.

Mit Labanotation kann jede Form menschlicher Bewegung aufgezeichnet werden: Basis ist die natürliche menschliche Bewegung, jede Veränderung muss notiert werden.

Bewegungszeichen der Labanotation

Unterricht[Bearbeiten]

In Deutschland wird die Kinetographie Laban traditionell an zwei Hochschulen unterrichtet:

Literatur[Bearbeiten]

  • Rudolf von Laban: Kinetografie – Labanotation. Einführung in die Grundbegriffe der Bewegungs- und Tanzschrift. Herausgegeben von Claude Perrottet. Noetzel, Wilhelmshaven 1995 ISBN 3-7959-0606-7
  • Ann Hutchinson Guest: Labanotation - the system of analyzing and recording movement. Routledge, New York 2004 ISBN 0-415-96562-4
  • Albrecht Knust: Abriss der Kinetographie Laban. Textband; Beispielband. Verlag Das Tanzarchiv, Hamburg 1956
  • Kurt Peters: Kinetographisches Lexikon der klassischen Tanztechnik. Verlag Das Tanzarchiv, Hamburg 1965
  • Kurt Peters: Enchainements des klassischen Tanzes in Kinetogrammen. Verlag Das Tanzarchiv, Köln 1968

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Labanotation – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Einführungen, Referenzen und Organisationen
Software
  • LabanWriter. Editor für Labanotation für Apple Macintosh OS 8.6 +.
  • LED. Kleiner Editor für Labanotation für Unix und Microsoft Windows.
  • Calaban. AutoCAD Labanotation Editor für Microsoft Windows.