Lamine Diack

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lamine Diack 2012

Lamine Diack (* 7. Juni 1933 in Dakar) ist ein senegalesischer Sportfunktionär. Seit 1999 ist er Präsident des Leichtathletikweltverbandes International Association of Athletics Federations (IAAF).

Leben[Bearbeiten]

In den 1950er Jahren war Diack als Weitspringer aktiv. Anschließend war er im Senegal als Trainer und technischer Direktor im Fußball beschäftigt. Anfang der 1970er Jahre begann Diack neben seinem Engagement im Sport eine politische Karriere. Von 1978 bis 1993 war Diack Mitglied des Parlaments im Senegal.

Am 11. Dezember 1999 wurde Lamine Diack zum Präsidenten des Leichtathletikweltverbandes IAAF gewählt.

Er ist seit 1982 Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lamine Diack – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien